Conti TKC70

Benutzeravatar
rowin
Beiträge: 190
Registriert: Sa 23. Apr 2016, 19:55
Hersteller: Honda
Type: CRF1000L Africa Twin
Modell: SD04
Baujahr: 2016
Km Stand: 36000
Reifen: Conti TKC70/80
Wohnort: 1210 Wien
Kontaktdaten:

Conti TKC70

Beitragvon rowin » Mo 25. Jul 2016, 20:21

Servus!

Hab seit 300km den Conti TKC70 drauf und bin wirklich sehr zufrieden. Die Originalbereifung hatte mir auf feuchter Straße schon zwei, dreimal einen wirklich gehörigen Schreck eingejagt - bei geringer Geschwindigkeit (Ortsgebiet) absolut plötzliches Weggehen (Traktionskontrolle auf Stufe 2). Das hat mir gar nicht gefallen. Möchte ich mit Sozia hinten drauf auch nicht haben.

Mit dem TKC70 fühle ich mich definitiv wohler und habe unvergleichbar mehr Vertrauen in diesen Gummi.
Er ist zwar sehr kippelig, fällt richtig in die Kurven und will immer weiter nach unten; macht aber richtig Spaß. Auf die Rasten hab ich die Twin trotzdem noch nicht gebracht (105kg und Federvorspannung auf max), da fährt wohl noch etwas zuviel Respekt mit. Aber da wo ich grad bin, gabs bisher noch kein Rutschen. Da geht noch mehr.

LG,
Robert
RD07a und CRF1000L Tricolour

Benutzeravatar
thms
Beiträge: 15
Registriert: Mi 12. Dez 2012, 20:48
Hersteller: Honda
Type: XL650V Transalp
Modell: RD11
Baujahr: 2002
Km Stand: 48
Reifen: Bridgestone Trailwing
Wohnort: Wien 15

Re: Conti TKC70

Beitragvon thms » Di 26. Jul 2016, 11:48

Hab den TKC70 grad vorher auf die f650gs Dakar aufziehen lassen – bin schon gespannt.

Benutzeravatar
thunder100
Beiträge: 768
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 12:18
Hersteller: Honda
Type: XRV750 AT+CRF1000L DCT Weiss
Modell: RD07/SD04
Baujahr: 2016
Km Stand: 2000
Reifen: CRF:Cont/XRV:Pirelli Scorpion
Wohnort: Wienerwald

Re: Conti TKC70

Beitragvon thunder100 » Di 26. Jul 2016, 12:58

ist auch unsere Erfahrung

Roland
Vom Wienerwald bis in die Ténéré und retour

Benutzeravatar
fussraste07
Beiträge: 845
Registriert: Di 16. Jun 2009, 22:24
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07a
Baujahr: 1998
Km Stand: 107500
Reifen: Heidenau K60 hi, vorne TKC80
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Conti TKC70

Beitragvon fussraste07 » Mo 1. Aug 2016, 20:05

Hallo Robert,

Fühle mich qua meines Names ausnahmsweise berechtigt*, den Oberlehrer zu spielen und rate im Namen von varahannes von übertriebenen Ehrgeiz beim CRF1000L-auf die Fußrasten legen ab ;-)

https://youtu.be/EK7xNX4yzs8?t=393

(*Will natürlich nicht wirklich jemanden bevormunden, jeder Fahrer ist für sich selbst verantwortlich. Aber die Information, dass der Reifen schon lange am Limit ist, bevor die Fußrasten aufsetzen von einem erfahrerenen Instruktor nicht unspannend, v.a. weil er's ausprobiert uund gefilmt hat ..)
Handsäge haben wir keine da? Na gut, dann holen Sie einen Chirurgen!
(Dr. House)

Benutzeravatar
rowin
Beiträge: 190
Registriert: Sa 23. Apr 2016, 19:55
Hersteller: Honda
Type: CRF1000L Africa Twin
Modell: SD04
Baujahr: 2016
Km Stand: 36000
Reifen: Conti TKC70/80
Wohnort: 1210 Wien
Kontaktdaten:

Re: Conti TKC70

Beitragvon rowin » Mo 1. Aug 2016, 22:35

Da will ich eh nicht hin :nono:

Mit "da geht noch mehr" meinte ich eigentlich den TKC70, denn da bin ich noch nicht am Rand - und hatte bisher noch keine Unsicherheit. Der Reifen kann eindeutig noch mehr. Das Limit ist noch in meinem Kopf.

Ich finde den TKC70 gut und fühle mich sehr sicher damit.

Danke!
Robert
RD07a und CRF1000L Tricolour

Benutzeravatar
Mopedstaender
Beiträge: 339
Registriert: Fr 8. Mär 2013, 21:49
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: 03/07/SC33
Baujahr: 1993
Km Stand: 56100
Reifen: Continental TKC 70
Wohnort: Linz

Re: Conti TKC70

Beitragvon Mopedstaender » Sa 20. Aug 2016, 19:27

Fängt er bei euch an zu wackeln am HR bei 130-140 Km/h im trockenem?
habe mich mitterlerweile dran gewöhnt.
ein sehr guter reifen bei trockenen bedienungen und gut bei nassen.

Gruß

Benutzeravatar
Hundatwassa
Beiträge: 458
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 01:20
Hersteller: Honda
Type: CRF1000L Africa Twin
Modell: SD04/DCT
Baujahr: 2016
Km Stand: 86000
Reifen: Pirelli Scorpion Rally STR
Wohnort: 1220 Wien
Kontaktdaten:

Re: Conti TKC70

Beitragvon Hundatwassa » Mi 23. Nov 2016, 11:50

Hallo!

Habe derzeit auch den TKC70 drauf und bin sehr zufrieden. Geländetauglichkeit muss ich erst testen. Auf'n Asphalt hat er keine Probleme, super Grip, auch bei Nässe, fast so gut wie der CTA2 => bester Reifen für die AT auf der Straße :D

Da ich nächstes Jahr mehr im Schotter und so fahren will bin ich gespannt, wie sich der TKC70 schlagen wird.

Den Erstausstattungsreifen von Dunlop kann ich nicht empfehlen => rutscht bei Nässe unkontrolliert weg O.o

Ps: der mit dem Fußrastenanschliff bin ich :oops: konnte ja nicht ahnen, dass Varahannes mir das nachmacht und dann einen Unfall baut. Gottseidank ist ihm nichts geschehen. Mit dem TKC70 kann man übrigens auch locker alles wegschleifen, der Reifen hat noch genug Reserve. Das hilft aber nichts, wenn man auf dem Bolzen aufsitzt ;) deswegen nur mit viel Übung zu empfehlen
Liebe Grüße, Emre :cool:

Benutzeravatar
Helmut
Beiträge: 24
Registriert: Do 10. Nov 2016, 10:41
Hersteller: Honda
Type: Africa Twin DCT
Modell: CRF 1000L
Baujahr: 2016
Km Stand: 12345
Reifen: Conti TKC 70

Re: Conti TKC70

Beitragvon Helmut » So 4. Dez 2016, 15:38

Hallo zusammen,

ich hab jetzt auch den TKC 70 drauf und bin sehr zufrieden. auf Asphalt sowieso, aber auch nicht allzu schwere Schotterpassagen Stuhleck oder Gansalm sind problemlos mit Reserven zu bewältigen. Zu mehr Schotter bin ich mit den Reifen noch nicht gekommen, habe ihm erst im Herbst 2016 aufgezogen. Aber grundsätzlich fühle ich mich mit dem Reifen auch auf Asphalt wohler als mit der Erstausstattung. Mein Eindruck nach den ersten zweitausend km. Obwohl der Dunlop auch nicht schlecht war......bin damit über 11.000km problemlos gefahren.

Benutzeravatar
eti
Beiträge: 60
Registriert: Mi 20. Mai 2015, 15:28
Hersteller: Honda
Type: AfricaTwin Rot
Modell: CRF1000L
Baujahr: 2016
Km Stand: 31000
Reifen: TKC70
Wohnort: Nenzing
Kontaktdaten:

Re: Conti TKC70

Beitragvon eti » Di 6. Dez 2016, 16:58

Hallo zusammen,

nach 3000 km habe ich auf den TKC70 gewechselt, jetzt fühle ich mich einfach sicher, 6000 weitere km
kein unabsichtlicher Rutscher mehr, auch nicht bei Nässe und Kälte.
Für meinen Einsatzbereich 90% Straße, 10% ohne Teer, einfach ein toller Reifen.
Übrigens, für mich gibt es kein besseres Motorrad, hatte bisher keinerlei Probleme.

Danke an Honda
Schöne Grüße aus Vorarlberg
Gerhard

reach
Beiträge: 9
Registriert: Mi 18. Jan 2017, 03:24
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Reifen: Heidenau K60

Re: Conti TKC70

Beitragvon reach » Do 9. Feb 2017, 20:50

wir haben uns letztes Jahr für Albanien alle den TKC70 montieren lassen und bei allen (V-Strom 650, V-Strom 1000, 1200GS, Transalp) hat er ab 140 zu Pendeln begonnen und über 160 war kaum machbar. Die 1200GS zB. geht sonst leicht 200.
Eigentlich bin ich auf die ATwin schwanger u.a. auch, weil ich damit gerne deutlich schneller als mit 160 kilometerfressen können möchte. Wie es aussieht, geht das auch hier nicht mit dem TKC70, richtig?

Benutzeravatar
Hundatwassa
Beiträge: 458
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 01:20
Hersteller: Honda
Type: CRF1000L Africa Twin
Modell: SD04/DCT
Baujahr: 2016
Km Stand: 86000
Reifen: Pirelli Scorpion Rally STR
Wohnort: 1220 Wien
Kontaktdaten:

Re: Conti TKC70

Beitragvon Hundatwassa » Do 9. Feb 2017, 22:34

Bin nach Kroatien gefahren mit dem TKC70 - eben auch über Autostrada - da pendelt garnix, auch nicht mit Topcace. Ok, ich bin nicht Vmax gefahren aber 180-190 waren schon möglich bei 0 Grad und Nebel :D

Vielleicht kommt das Pendeln von einem großen Windschild, das optional montiert wurde?!?!
Liebe Grüße, Emre :cool:

reach
Beiträge: 9
Registriert: Mi 18. Jan 2017, 03:24
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Reifen: Heidenau K60

Re: Conti TKC70

Beitragvon reach » Fr 10. Feb 2017, 13:41

Hundatwassa hat geschrieben:Vielleicht kommt das Pendeln von einem großen Windschild, das optional montiert wurde?!?!



Logisch hat jedes Moped mit dem man weiter als vor die Eisdiele fährt irgendwelches Zeug drauf. Tourenschild, Koffer, Gepäckrollle, Tankrucksack... Aber die selben Mopeds können mit dem selben Zeug mit anderen Reifen alle Vmax fahren, mit dem TKC70 nicht. Find ich schon repräsentativ. Ich bin übrigens aus genau dem Grund auch mal komplett serienmäßig, also ohne jeden Koffer etc. nur mit den TKC70 gefahren, mit dem selben Pendeln.
Gut zu wissen, daß es bei Dir nicht so ist. Entweder ist die ATwin da weniger anfällig, oder Du hast Glück. Derweil glaub ich noch an zweiteres. Mal sehen, ob noch andere antworten.

Getschibert
Beiträge: 5
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 13:42
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1993
Km Stand: 36000
Reifen: Metzeler Tourance

Re: Conti TKC70

Beitragvon Getschibert » Fr 10. Feb 2017, 14:53

Hi :)
Eventuell liegt es daran, dass V-Strom, GS und Transalp jeweils 19" Vorderräder haben, dadurch auch Radialreifen vorne...
Die Form des Latsch, also des auf dem Asphalt aufliegenden Teil des Reifens ist somit anders (wahrscheinlich breiter dafür kürzer), wobei das unterschiedliche Negativprofil, sowie die unterschiedliche Größe der Profilblöcke zwischen 19" und 21" ebenfalls einen Einfluss haben wird. Eventuell gibt es im GS- oder V-Strom-Forum mehr Erfahrung mit dem Pendeln, Tests mit unterschiedlichem Luftdruck könnten auch helfen.

Ich werde auf meiner RD07 diese Saison jedenfalls den TKC70 ausprobieren. :)

Lg Georg

Benutzeravatar
xrvsiro
Beiträge: 5810
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 16:59
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD03/4/7a
Baujahr: 1991
Km Stand: 100000
Reifen: tkc
Wohnort: wien

Re: Conti TKC70

Beitragvon xrvsiro » Fr 10. Feb 2017, 23:02

Also ausset der kurzen haltbarkeit des hinterreifens hatte ich nie probleme mit tkc....allerdings 17/21 an alten twins...die ja nur selten über echte 160kommen
Multitool-geht nicht gibts nicht!:-)

Benutzeravatar
Hundatwassa
Beiträge: 458
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 01:20
Hersteller: Honda
Type: CRF1000L Africa Twin
Modell: SD04/DCT
Baujahr: 2016
Km Stand: 86000
Reifen: Pirelli Scorpion Rally STR
Wohnort: 1220 Wien
Kontaktdaten:

Re: Conti TKC70

Beitragvon Hundatwassa » Di 11. Apr 2017, 00:32

Sodala! Nach 11tkm is der hintere TKC70 platt. Am Rand wäre noch genug aber die Mitte is glatzert :D bin wohl auch so ein Gradausfahrer :P Der Vordere würde zwar noch a bisserl gehen aber das zahlt sich nicht aus. Da mir die Gummis so gut gefallen haben, kommen wieder die gleichen drauf :)

PS: bei der SafeBike am Freitag hat uns ein Instruktor (Luke irgendwas) erzählt, dass wir mit wenig Druck fahren sollen. Also max 2,2 bar vorne und hinten. Bei Regen sogar 1 bar weniger!!! Begründung: weniger Druck => mehr Auflagefläche ... Ich fuhr bisher eher mit mehr Druck, deswegen war ich ziemlich platt als ich das gehört habe... was ist eure Meinung dazu?
Liebe Grüße, Emre :cool:

Benutzeravatar
Austriabird
Beiträge: 147
Registriert: Mo 17. Mai 2010, 13:24
Hersteller: Honda
Type: Africa Twin, XX
Modell: RD04
Baujahr: 1990
Km Stand: 70000
Reifen: Heidenau K60 Scout
Wohnort: Wien

Re: Conti TKC70

Beitragvon Austriabird » Di 11. Apr 2017, 06:33

guter instruktor wenn der sowas empfiehlt...bist schon mal mit 1,2bar gefahren? im groben gelände vielleicht - aber sonst...??

Benutzeravatar
fussraste07
Beiträge: 845
Registriert: Di 16. Jun 2009, 22:24
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07a
Baujahr: 1998
Km Stand: 107500
Reifen: Heidenau K60 hi, vorne TKC80
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Conti TKC70

Beitragvon fussraste07 » Di 11. Apr 2017, 07:38

Reifendruck, das ist alles relativ:

Im echten Gelände kannst mit weniger Druck fahren, gilt aber nur für das "schleichen" und nicht fürs rallymäßige Schotter-wetzen. Sprich: Du kommst in ein Gelände, dass dir eigentlich zu schwer ist und du sinkst ständig im tiefen Sand ein: Minus ein Bar. Du fährst in die Wüste im tiefen Sand: gleich mit 1,2 Bar oder noch weniger rein. Du kommst zurück auf Asphalt - jetzt brauchst eine Pumpe. Der ap76 zu Beispiel, unserer Afrikareisender, fährt auf der RD07 mit dickem Tank hinten grundsätzlich mit 2,7 Bar - auch offroad - vermutlich aber nicht im Wüstensand.

Wennst mit 80, 90 und mehr durch die Pampa düst, wird der Reifen mit so wenig Druck nicht lange halten. Frag mich bitte nicht, woher ich das weiß.

Tatsächlich wird ein Reifen mit weniger Druck mehr "walken" sprich, in niedrigeren Geschwindigkeitsregionen mehr Grip aufbauen - und auf Asphalt deutlich kürzer halten. Anders formuliert, wenn du mit einem Bar weniger fährst, dann bitte nicht auf der Autobahn ;-)

Wegen den 2,2 Bar, hier hat mich der Spezi damit überrascht dass er gründsätzlich nur mit 2,2 Bar fährt. Ich krieg beim Vorderrad auf Asphalt bei allem unter 2,5 die Krise, und hinten fahre ich gerne 2,5-2,7 - auf der RD07. Im Schotter lass ich es wie es ist, was Gatsch betrifft: besondere Lagen erfordern besondere Maßnahmen, wennst also durch einen gatschigen Hohlweg mit 20 km/h fährst, wird der niedrige Reifendruck kein Problem darstellen. Es sei denn, du fährst über einen Nagel, der geht dann garantiert durch den Mantel bis in den Schlauch.
Handsäge haben wir keine da? Na gut, dann holen Sie einen Chirurgen!
(Dr. House)

Benutzeravatar
daleipi
Beiträge: 269
Registriert: Di 2. Jun 2009, 14:18
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1993
Reifen: Heidi SCOUT
Wohnort: GU Süd

Re: Conti TKC70

Beitragvon daleipi » Di 11. Apr 2017, 14:06

...und auf der RD07.....????
;-)

Teerbaer
Beiträge: 360
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 15:14
Hersteller: KTM
Type: 620 LC4 Adventure
Baujahr: 1997
Km Stand: 0
Reifen: Heidenau K60
Wohnort: 1180 Wien
Kontaktdaten:

Re: Conti TKC70

Beitragvon Teerbaer » Di 11. Apr 2017, 16:23

Also, wenns wirklich gatschig is, oder sandig oder sonstwo du viel Auflage brauchst dann kannst auch schon mal mit 0,5 bar fahren, dann brauchst aber unbedingt Reifenhalter. Ich bin aber auch schon, mit der DRZ400, mit 1 bar ohne Reifenhalter gefahren. War ziemlich gatschig.
Die ganze Welt ist ORANGE!!!
Ride hard, die free.

Midlifecrisix
Beiträge: 42
Registriert: So 4. Jun 2017, 21:08
Hersteller: Honda
Type: CRF1000 DCT TripleColor
Modell: SD06
Baujahr: 2017
Km Stand: 17000
Reifen: TKC70
Wohnort: Weinheim D
Kontaktdaten:

Re: Conti TKC70

Beitragvon Midlifecrisix » Sa 17. Feb 2018, 18:04

TKC70:

muß hier mal den reifen loben, ich fahre diesen typ nunmehr über 70tkm auf zwei bikes, winters wie sommers.

die typischen Laufleistungen bei Wechsel mit 0,5-1mm restprofil.

BMW F800GS: vorne 10-11tkm, hinten 14tkm
AT CRF1000D: vorne 10tkm, hinten 11tkm

besonders erwähnenswert ist die radialtechnologie, der reifen will in die kurve und hat "praktisch" kein aufstellmoment, so daß man bis spät in die kurve bremsen kann ohne kraftaufwand oder die spur zu verlassen.

alpenpässe: der reifen klebt auf dem asphalt
nässe: über alle zweifel erhaben, kann viel mehr als ich mich traue
offroad: also ich fahre (unsportlich) alles was trocken und geschottert ist, da ist der reifen ausreichend zuverlässig.
winter: keine schwächen, kommt schnell auf "temperatur"
hochsommer über 33°C: reifen fängt in scharfen kurven kontrolliert an zu "schmieren". (baut dann auch schneller ab)
vordereifen: neigt ab 6tkm zu ausgeprägtem sägezahn, aber fahrtechnisch ohne befund.

ich kann den reifen nur empfehlen! :top:

:ttt:
mein Serviceheft: http://woinemer.blogspot.de/2018/01/africatwin-crf1000-dct-serviceheft.html

Benutzeravatar
Hundatwassa
Beiträge: 458
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 01:20
Hersteller: Honda
Type: CRF1000L Africa Twin
Modell: SD04/DCT
Baujahr: 2016
Km Stand: 86000
Reifen: Pirelli Scorpion Rally STR
Wohnort: 1220 Wien
Kontaktdaten:

Re: Conti TKC70

Beitragvon Hundatwassa » Sa 17. Feb 2018, 18:56

kann mich dem (fast) vollinhaltlich anschließen, bester Reifen für die AT für die Straße und abseits. Komme vorne 10-13tkm und hinten 15-18tkm. An den Rändern ist da aber noch mehr als genug Profil :oops:

Einige Schwächen hat er aber doch:

- "cremiger" Gatsch geht garnicht
- im Winter darf man es nicht übertreiben, da rutscht es vorne blitzartig weg und man liegt schon :kruecken: bei mir 3 mal gerutscht, davon 2 mal gelegen :totlach:

ansonsten wie oben von midlife beschrieben :top:
Liebe Grüße, Emre :cool:

Benutzeravatar
martinbo
Beiträge: 2758
Registriert: Mi 13. Aug 2008, 15:16
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07a
Baujahr: 2001
Km Stand: 118000
Reifen: TKC70, Mitas E10+E09
Wohnort: Maria Enzersdorf (A)

Re: Conti TKC70

Beitragvon martinbo » Mi 4. Apr 2018, 11:27

wer hat schon Erfahrungen mit dem TKC70 auf RD07(a), oder/und Transalp (130/80-17)?
Ist das eine Empfehlung?
Weiß jemand, ob/wie sich das Profil ändert zw. 130er/140er Hinterreifen - hinsichlich durchgehender Steg/Lauffläche? Weil bei den Heidenau K60 haben die 130er keine Mittelsteg, die 140er aber schon.
Gruß, Martin

http://martinbosblog.tumblr.com
Das Reifen-Profil gehört zur Gänze genutzt :winke:

muwa
Beiträge: 14
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 20:08

Re: Conti TKC70

Beitragvon muwa » Mi 4. Apr 2018, 19:08

Habe gerade einen 130/80 17 gekauft für die Rd03 und werde ihn am Wochenende montieren. richtige Dim. wäre allerdings für die rd 03 130/90 17 gibts aber nichts. Bezüglich durchgehender Steg ist gleich wie bei 150/70 18 .bin jetzt schon einige Garnituren TKC70 auf der crf gefahren und ist ein guter kompromiss schotter -asphalt

gruß walter aus Hinterbrühl


Zurück zu „Reifen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast