Reise mit techn. Hindernissen

Benutzeravatar
rowin
Beiträge: 91
Registriert: Sa 23. Apr 2016, 19:55
Hersteller: Honda
Type: CRF1000L Africa Twin
Modell: SD04
Baujahr: 2016
Km Stand: 17000
Reifen: Conti TKC70/80
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Reise mit techn. Hindernissen

Beitragvon rowin » Mo 12. Jun 2017, 12:50

Servus!

Nun bin ich zurück aus dem Kaukasus, leider zwei Wochen früher als geplant.
Nachdem mein Kumpel mit seiner GS in der Türkei bereits 3x eine Werkstatt aufsuchen musste, hat es mich letztendlich, wenige km vor der aserbaidschanischen Grenze, auch erwischt: beide Gabelsimmeringe geschossen, aber nicht nur leicht undicht, sondern richtig durch. Binnen zwei Tagen war das ganze Öl heraußen, aber die Vorderbremsen funktionierten dafür "wie geschmiert".



Da ich in Georgien keine vertrauenserweckende Werkstatt gefunden oder überhaupt etwas gesehen hatte, was nach Werkstatt aussieht - und weiter nach Aserbaidschan (und dort suchen) wollte ich nicht, blieb mir also nur der Weg zurück in die Türkei.

Da wir aber wie gesagt davor schon mir der GS meines Kumpels dreimal eine Werkstatt in der Türkei aufgesucht hatten (aufsuchen mussten) und deswegen schon Tage zuvor von Georgien wieder retour gefahren sind, hat mir das gereicht und ich bin direkt nach Hause weiter. Die ganzen BMW-Werkstattbesuche hatten mir/uns bis dahin schon gut 1500 leere km und fast eine Woche Zeit gekostet.

Mein Kumpel war mittlerweile auf dem Heimweg und ich alleine unterwegs.

Ein drittes Mal hin und her fahren wollte ich mir nicht antun. Die Gabel musste aber zur Reparatur, sie war ja nicht nur leicht undicht, sondern hat binnen zwei Tagen so ziemlich das ganze Öl verloren.
Nun steht die Twin wieder hier zu Hause und bekommt ein Gabelservice.

Zusätzlich muss der Hauptständer irgendwie nachbearbeitet werden, denn auf Schotterpisten schlägt der wie irre, weil er an der rechten Seite in der Aufnahme Spiel hat. Hätte ich den nicht für eine mögliche Reifenreparatur gebraucht, würde er jetzt als ein Stück Alteisen irgendwo im Kaukasus liegen. Hat gescheppert wie ein Pinkel loser Schrauben. Extrem nervig.

Ansonsten hatte ich nach längeren Fahrten und bei höheren Temperaturen das "Problem", dass der 5. Gang öfters rausspringt und der 6. Gang öfters einfach nicht hinen geht. Man schaltet einfach ins Leere. Zurück auf die 4. und nochmal hoch, dann geht´s. Ist auch etwas nervig.

Und die nicht dauerhaft abschaltbare TC. Hat mir manchmal bei Furten/Wasserquerungen den Nerv gezogen. Man will mit Druck am Gas aus der Furt, und die blöde TC fängt an zu stottern. Neun von zehn mal hatte ich ja daran gedacht, nach dem Starten diese sofort abzuschalten, aber manchmal eben darauf vergessen. Ist in solchen Situationen ziemlich blöd. Man hat dann einen Sekundenbruchteil, um die TC abzuschalten und noch trockenen Fußes heraus zu kommen. Wenn denn der Schwung dann noch reicht.

Das soll nun kein Reisebericht werden, sondern meine Problemchen mit der CRF1000 beschreiben, deswegen unter Technik.

LG,
Robert
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von rowin am Mo 12. Jun 2017, 17:48, insgesamt 1-mal geändert.
RD07a und CRF1000L Tricolour

Benutzeravatar
fussraste07
Beiträge: 748
Registriert: Di 16. Jun 2009, 22:24
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07a
Baujahr: 1998
Km Stand: 102000
Reifen: Heidenau K60 hi, vorne TKC80
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Reise mit techn. Hindernissen

Beitragvon fussraste07 » Mo 12. Jun 2017, 17:08

Tut mir leid, das zu hören!
Deine anderen Reiseberichte habe ich mit Begeisterung gelesen.

LG fussraste, dessen KTM 690 Enduro gerade mit dem ÖAMTC Transporter in St. Pölten angekommen ist. Benzinpumpe...
Handsäge haben wir keine da? Na gut, dann holen Sie einen Chirurgen!
(Dr. House)

Benutzeravatar
Captain
Beiträge: 2441
Registriert: So 30. Mai 2010, 00:25
Kontaktdaten:

Re: Reise mit techn. Hindernissen

Beitragvon Captain » Mo 12. Jun 2017, 18:40

ohne Schadenfreude aber :pfeif:
Honda wird auch zum Klumpat oder was :toeff:

na hoffentlich liest das der Schneckerl, meine blau weisse Drecksgurke hat ja auch gezickt beim nach Hause Weg von Georgien 2015 in Albanien
.
.
.

allerlei Bilder

https://get.google.com/albumarchive/103613065857549785372

Benutzeravatar
xrvsiro
Beiträge: 5441
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 16:59
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD03/4/7a
Baujahr: 1991
Km Stand: 100000
Reifen: tkc
Wohnort: wien

Re: Reise mit techn. Hindernissen

Beitragvon xrvsiro » Mo 12. Jun 2017, 21:17

Weil keiner mehr auf mich hört.....rd07....100000km original simmering,nie schnell aber immer angekommen....

Schaddas der technikwurm die reise vermiest hat.
Multitool-geht nicht gibts nicht!:-)

Benutzeravatar
rowin
Beiträge: 91
Registriert: Sa 23. Apr 2016, 19:55
Hersteller: Honda
Type: CRF1000L Africa Twin
Modell: SD04
Baujahr: 2016
Km Stand: 17000
Reifen: Conti TKC70/80
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Reise mit techn. Hindernissen

Beitragvon rowin » Fr 16. Jun 2017, 20:42

Aaaalso.

Am Montag gleich in der Früh in die Werkstatt gebracht, am Mittwoch nachmittags wieder abholen können.
Alles pipifein erledigt, Gabel und auch die vom Gabelöl völlig versifften Bremsen wurden - und ich muss sagen, zu meiner Überraschung - als Garantiefall behandelt. Aufrichtigen Dank dafür an die Werkstatt und an Honda, die das so abgehandelt haben!

LG Robert
RD07a und CRF1000L Tricolour

Benutzeravatar
Grobmotoriker
Beiträge: 30
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 21:57
Hersteller: Honda
Type: CRF 1000
Modell: SD04
Baujahr: 2016
Km Stand: 12000
Reifen: Heidenau K60 Scout

Re: Reise mit techn. Hindernissen

Beitragvon Grobmotoriker » Sa 17. Jun 2017, 11:52

Bei den threesome with twins gab es bei ca 12000km Probleme.

http://www.threesomewithtwins.com/de/bikes/

Im True Adventure Forum auch ein oder zwei Fälle...

Ich denke, für längere Reisen nehm ich mir evtl die Simmerringe mit, brauchen ja nicht viel Platz...
Tauchrohre sauber halten steht jetzt ebenfalls auf dem Programm.

Doof halt, dass ihr die Reise wegen solchem Mist abbrechen musstet ..

Da ist das Alteisen, mit konventioneller Gabel, definitiv im Vorteil.
When in Rome, be yourself ...

Benutzeravatar
rowin
Beiträge: 91
Registriert: Sa 23. Apr 2016, 19:55
Hersteller: Honda
Type: CRF1000L Africa Twin
Modell: SD04
Baujahr: 2016
Km Stand: 17000
Reifen: Conti TKC70/80
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Reise mit techn. Hindernissen

Beitragvon rowin » Sa 17. Jun 2017, 12:21

Grobmotoriker hat geschrieben:...
Da ist das Alteisen, mit konventioneller Gabel, definitiv im Vorteil.
...


Damit hast du, glaube ich, recht...
Dieses "Alteisen" stünde bei mir, tadellos in Schuss, ja eh auch noch rum :cool:

LG Robert
RD07a und CRF1000L Tricolour

Benutzeravatar
pultquaeler
Beiträge: 1192
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 11:45
Hersteller: Honda
Type: Transalp
Modell: PD06
Baujahr: 87
Wohnort: Südlich Wien

Re: Reise mit techn. Hindernissen

Beitragvon pultquaeler » Sa 17. Jun 2017, 12:59

Gabelsimmerringe habe ich persönlich immer mit.

Denn mit Dreck können die immer Probleme machen, egal ob ALteisen oder Neufahrzeug.

hab auch genug Mopeds mit Problemen an der Gabel wegen Sand unterwegs gesehen.
www.klausmotorreise.com

Benutzeravatar
Grobmotoriker
Beiträge: 30
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 21:57
Hersteller: Honda
Type: CRF 1000
Modell: SD04
Baujahr: 2016
Km Stand: 12000
Reifen: Heidenau K60 Scout

Re: Reise mit techn. Hindernissen

Beitragvon Grobmotoriker » Sa 17. Jun 2017, 13:58

Aus ner konventionellen Gabel is die Suppe halt nicht ganz so schnell raus..

Ich hab irgendwo gelesen, dass man die Simmerringe mit ner 0.15mm Fühlerlehre säubern kann - also die Lehre zwischen Tauchrohr und Simmerring stecken und einmal vorsichtig rumfahren damit. Machst du das?
Klingt irgendwie ganz vernünftig für mich. Besonders wenn's arg sandig wird..
When in Rome, be yourself ...

Benutzeravatar
pultquaeler
Beiträge: 1192
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 11:45
Hersteller: Honda
Type: Transalp
Modell: PD06
Baujahr: 87
Wohnort: Südlich Wien

Re: Reise mit techn. Hindernissen

Beitragvon pultquaeler » Sa 17. Jun 2017, 14:23

Naja, bei Konventionellen Gabeln drückt es das auch ganz schön raus wenn es die Simmerringe wirklich erwischt.

Und dann sind meist auch die Bremsen gut geschmiert.

ich hab das noch nie gemacht mit Fühlerlehre
www.klausmotorreise.com

Dan
Beiträge: 194
Registriert: So 23. Sep 2012, 10:20
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1996
Reifen: Mitas E10
Wohnort: 1190Wien

Re: Reise mit techn. Hindernissen

Beitragvon Dan » Sa 17. Jun 2017, 19:58

um dem vozubeugen würde ich neoprenmanschetten empfehlen. hat bei mir immer gut funktioniert.
:-Dan

Benutzeravatar
mosaic700
Beiträge: 157
Registriert: Do 31. Okt 2013, 22:37
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1993
Km Stand: 80000
Reifen: Trail Attack 2 / K60 Scout
Wohnort: Stmk

Re: Reise mit techn. Hindernissen

Beitragvon mosaic700 » Sa 17. Jun 2017, 20:01

Grobmotoriker hat geschrieben:Aus ner konventionellen Gabel is die Suppe halt nicht ganz so schnell raus..

Ich hab irgendwo gelesen, dass man die Simmerringe mit ner 0.15mm Fühlerlehre säubern kann - also die Lehre zwischen Tauchrohr und Simmerring stecken und einmal vorsichtig rumfahren damit.

Um die Standrohre zu verkratzen hilft's sicher...

Benutzeravatar
Grobmotoriker
Beiträge: 30
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 21:57
Hersteller: Honda
Type: CRF 1000
Modell: SD04
Baujahr: 2016
Km Stand: 12000
Reifen: Heidenau K60 Scout

Re: Reise mit techn. Hindernissen

Beitragvon Grobmotoriker » Sa 17. Jun 2017, 22:07

Hab wieder gefunden, wo ich das gelesen habe:

http://www.crosseinsteiger.de/technik-tips--tricks/reparatur-und-umbau/gabelsimmering-mit-ventil-lehre-saeubern/index.html

Wegem dem Chrom am Tauchrohr hätte ich da wenig Sorge..

edit:
Neoprenschützer empfehlen die auch, und ein Fettpolster zwischen Abstreifer und Simmerring:

http://www.crosseinsteiger.de/technik-tips--tricks/wartung/gabelsimmeringe-mit-fett-polstern/index.html
When in Rome, be yourself ...

Benutzeravatar
thunder100
Beiträge: 659
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 12:18
Hersteller: Honda
Type: XRV750 AT+CRF1000L DCT Weiss
Modell: RD07/SD04
Baujahr: 2016
Km Stand: 2000
Reifen: Pirelli Scorpion Trail
Wohnort: Wienerwald

Re: Reise mit techn. Hindernissen

Beitragvon thunder100 » Mo 19. Jun 2017, 16:04

Robert

schreibst du mir ein PM oder mail-->damit ich mit dem Händler reden kann

Ich versteh's noch immer nicht.Du hast zuwenige km und das beide gleichzeitig gehen ist die blaue Mauritius.Auch ist das mal eine MX Gabel gewesen der ist das in der Regel egal ( wurst)

LG

Roland
Vom Wienerwald bis in die Ténéré und retour

Benutzeravatar
Captain
Beiträge: 2441
Registriert: So 30. Mai 2010, 00:25
Kontaktdaten:

Re: Reise mit techn. Hindernissen

Beitragvon Captain » Di 20. Jun 2017, 00:57

Grobmotoriker hat geschrieben:Aus ner konventionellen Gabel is die Suppe halt nicht ganz so schnell raus..

Ich hab irgendwo gelesen, dass man die Simmerringe mit ner 0.15mm Fühlerlehre säubern kann - also die Lehre zwischen Tauchrohr und Simmerring stecken und einmal vorsichtig rumfahren damit. Machst du das?
Klingt irgendwie ganz vernünftig für mich. Besonders wenn's arg sandig wird..


oder man nimmt gleich den "SealDoctor"

Z.B.

http://www.motocross-shop.de/motocross-shop/product_info.php?products_id=46338
.
.
.

allerlei Bilder

https://get.google.com/albumarchive/103613065857549785372

Benutzeravatar
rowin
Beiträge: 91
Registriert: Sa 23. Apr 2016, 19:55
Hersteller: Honda
Type: CRF1000L Africa Twin
Modell: SD04
Baujahr: 2016
Km Stand: 17000
Reifen: Conti TKC70/80
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Reise mit techn. Hindernissen

Beitragvon rowin » Di 20. Jun 2017, 09:16

Roland,

gib mir bitte Bescheid, ob du meine Nachrichten erhalten hast.
Ich glaube nänlich, dass meine Mail nicht zu dir durchgegangen ist.

Danke & LG,
Robert
RD07a und CRF1000L Tricolour

Benutzeravatar
rowin
Beiträge: 91
Registriert: Sa 23. Apr 2016, 19:55
Hersteller: Honda
Type: CRF1000L Africa Twin
Modell: SD04
Baujahr: 2016
Km Stand: 17000
Reifen: Conti TKC70/80
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Reise mit techn. Hindernissen

Beitragvon rowin » Mi 21. Jun 2017, 09:16

Danke!
RD07a und CRF1000L Tricolour

Benutzeravatar
rowin
Beiträge: 91
Registriert: Sa 23. Apr 2016, 19:55
Hersteller: Honda
Type: CRF1000L Africa Twin
Modell: SD04
Baujahr: 2016
Km Stand: 17000
Reifen: Conti TKC70/80
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Reise mit techn. Hindernissen

Beitragvon rowin » Mi 21. Jun 2017, 11:13

Captain hat geschrieben:...oder man nimmt gleich den "SealDoctor"
...http://www.motocross-shop.de/motocross-shop/product_info.php?products_id=46338


Hab ich bestellt, danke für den Tip!

LG,
Robert
RD07a und CRF1000L Tricolour


Zurück zu „Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste