RD03 - Bj89

Just
Beiträge: 171
Registriert: So 7. Feb 2016, 20:22
Hersteller: Honda
Type: XRV 650 Africa Twin
Modell: RD03
Baujahr: 1989
Km Stand: 62000
Reifen: Anakee3
Wohnort: Wien

RD03 - Bj89

Beitragvon Just » Fr 18. Mär 2016, 18:20

Servus!

Erst Mal guten Tag! Cooles Forum mit sehr viel Info, vielen Dank dafür!

Nun zu mir, wohne im Wiener Großstadtdschungel und habe mich vor allem wegen meiner Außenmaße(203cm, Schuhgröße 50, 150kg) für eine AT entschieden.
Hatte dann auch noch das Glück, eine echte Sahneschnitte kaufen zu dürfen. Der Vorbesitzer hat sie sehr gut gepflegt und nur 50tkm drauf gedreht.

Da man ja nicht alles wissen kann, hab ich einige Zeit für Recherchen investiert und bin schließlich hier gelandet.
Die meisten meiner Anfängerfragen haben sich zwischenzeitlich, mit Hilfe des Forums selbst beantwortet. Dennoch sind ein paar Unklarheiten geblieben, hoffe ihr seid so nett und helft mir weiter.

Meine Fahrgestellnummer ist RD03 5103162
Laut Typen- und Zulassungsschein hat meine kleine "nur" 26kw - kann das sein? Hab viel gelesen und mir irgendwie eingebildet dass es keine gedrosselte Variante der 650er gab?

Hat jmd ein Original-Werkzeug-Set zu verkaufen? Ich hab zwar inzwischen einen passenden Zündkerzenschlüssel gefunden, die Suche hat mich jedoch unglaublich viel Zeit gekostet. Wäre nie auf Größe 18 gekommen. Hinzu kam das die Wandstärke der meisten Steckschlüssel zu dick ist um die Kerzen raus schrauben zu können. Hab das am Ende mit einem einfachen Schlüssel vom Zgonc gelöst. Ich hätte dennoch sehr gerne ein original Set. Das ist das einzige was ich beim Kauf nicht bekommen hab.

bG
Just
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
spezi266
Beiträge: 2352
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 21:07
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07A
Baujahr: 2002
Km Stand: 97000
Reifen: Mitas E-09 Explorer
Wohnort: 2880 Kirchberg am Wechsel
Kontaktdaten:

Re: RD03 - Bj89

Beitragvon spezi266 » Fr 18. Mär 2016, 22:14

Zumindest am Foto schönes Teil. :top:
Das mit der Drosselung ist wahrscheinlich nachgerüstet worden. 27kW max. Leistung gab es für den Stufenführerschein A Motorrad. Ob es noch ist mußt du selbst erfahren (geht mit 26kW sicher recht müde), und später durch Zerlegung wieder entfernen. Möglichkeiten (Gasschieber gehen nur halb auf/ Vergaserdüsen etc.) Diese Drosselsätze wurden nicht von Honda selbst vertrieben, sonder stammen von anderen Anbietern. Meist wurden sie schnellstens wieder entfernt, und der Führerscheinneuling fuhr mit normaler Leistung herum. :lol: :wheely:

Zündkerzenschlüssel:
Am besten du bestellst einen vom Originalset:
Part N°: 89216-MY1-000

kostet bei CMS 14,50€ + 21% holländischer Mwst

so sieht er aus:

box-wrench-p18_medium89216MY1000-01_c6de.jpg


Der passt gut in die inneren Zündkerzenbohrungen, und lässt sich mit einem Maul- oder Ringschlüssel gut drehen.
Ich musste meinen auch nachbestellen. Hatte zwar ein volles Werkzeugset, nur der wichtige Z.k.-Schlüssel fehlte. Das andere Werkzeug kannst du vergessen, ist nichts besonderes, und viel zu teuer. Set würde 82€ +21% kosten und ist nicht mehr lieferbar. Um das Geld kannst du dir gutes Werkzeug besorgen. 24er Ring/Gabel für Hinterachse, 17er für vorne, 17er ist auch Konter für Hinterachse. Phil 2 und 3 Kreuzschlitzschlüssel um hier nur wichtige zu nennen. Falls du mal eine 07 oder 07A besitzen wirst nimm den Phil. 2 gleich mit 120mm Länge (Standard 100mm) zum Abbau der Benzinhahnverlängerung.
18mm Schlüsselweite für ZK. sind nicht nur bei Motorrädern (besonders Mehrventilmotoren) nichts besonderes. Durch die engen Verhältnisse im Brennraum benötigen sie weniger Platz als z.B. 21mm Kerzen.

Hier auf dem Pic siehst du, dass es ein wenig eng im Brennraum einer XRV aussieht.
Drei Ventile, zwei Zündkerzenbohrungen, kein Platz für große Bohrungen für 21mm SW- Zündkerzen.

IMG_4265.JPG


LG vom Spezi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Cats do not go for a walk to get somewhere, but to explore.
Sidney Denham

Just
Beiträge: 171
Registriert: So 7. Feb 2016, 20:22
Hersteller: Honda
Type: XRV 650 Africa Twin
Modell: RD03
Baujahr: 1989
Km Stand: 62000
Reifen: Anakee3
Wohnort: Wien

Re: RD03 - Bj89

Beitragvon Just » Sa 19. Mär 2016, 16:07

Danke für die Tips mit dem Werkzeug. Hab in Holland bestellt und werd den Rest bei Zgonc oder so holen.
Konnte heute nur die zwei oberen Kerzentauschen, aber das war zu erwarten.

Das mit der Drosselung muss ich irgendwie überprüfen. Mal sehn.


Stehe gerade vor dem Problem das Anlasserrelais beim Batterietausch unabsichtlich abgezogen zu haben. Hab jetzt keine Idee wie die 4Stexker drauf gehören. Konnte auch im Werkstatthandbuch nichts finden. Krieg langsam Panik... Hat da jmd ein Bild oder eine Beschreibung dazu?

Pg

Just
Beiträge: 171
Registriert: So 7. Feb 2016, 20:22
Hersteller: Honda
Type: XRV 650 Africa Twin
Modell: RD03
Baujahr: 1989
Km Stand: 62000
Reifen: Anakee3
Wohnort: Wien

Re: RD03 - Bj89

Beitragvon Just » Sa 19. Mär 2016, 16:08

Doppelpost... Mein Handy spinnt

Benutzeravatar
spezi266
Beiträge: 2352
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 21:07
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07A
Baujahr: 2002
Km Stand: 97000
Reifen: Mitas E-09 Explorer
Wohnort: 2880 Kirchberg am Wechsel
Kontaktdaten:

Re: RD03 - Bj89

Beitragvon spezi266 » Sa 19. Mär 2016, 22:56

Das Anlasserrelaise sollte das gleiche wie bei den RD07/07a sein. Mit der 30A Sicherung (Hauptsicherung)
Der Stecker sollte nur in einer Position aufsetzbar sein.

Hier ein Bild vom Relaise, ist nur mit grünem anstatt dunkelrotem Plastikteil.

switch-assy-stat_big35850MK3671-01_94ff.jpg


PS: ich gab dir nur ein Beispiel, wo der Zündkerzenschlüssel erhältlich ist, und wieviel er kostet.
Wenn du beim ,,Holländer" (CMS=Consolidated Motor Spares) sowenig bestellst, sind die Versandkosten oft höher als der Teilepreis. Ich suche dort immer die Teilenummern raus. Jenachdem, wenn ich Nachbauteile bei BTS bestelle, ordere ich die Originalteile dort dazu, um Versandkosten zu sparen. Du kannst mit der E-Teilenummer auch zum HH in Austria gehen um zu bestellen. Die Nummern sind in allen Ländern gleich. Du kannst z.B. mit der gleichen Ersatzteilnummer bei Honda Servi in Malaga (Espania) das Teil ordern.
Ich wohne nach Schließung des Zweiradcenters in Gloggnitz, ca. 40km vom nächsten Honda-Dealer entfernt. So bestelle ich fast keine Ersatzteile mehr in Österr., sondern ordere aus dem Ausland, und lasse mir die Teile direkt vor die Türe zustellen. ;-)

LG vom Spezi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Cats do not go for a walk to get somewhere, but to explore.
Sidney Denham

Just
Beiträge: 171
Registriert: So 7. Feb 2016, 20:22
Hersteller: Honda
Type: XRV 650 Africa Twin
Modell: RD03
Baujahr: 1989
Km Stand: 62000
Reifen: Anakee3
Wohnort: Wien

Re: RD03 - Bj89

Beitragvon Just » So 20. Mär 2016, 09:46

Ich habe bisher keinen Shop mit dem orig ZK-Schlüssel gefunden, von dem her war ich für deinen Tip sehr dankbar. Habe zusätzlich noch 4Gummi-Auflagen für die Rasten und eine Gummirolle für den Ganghebel mit bestellt. Die sind auf meiner AT nicht mehr so schön und die irrsinnigen Versandkosten haben sich mit der größeren Bestellung nicht mehr so falsch angefühlt :spinner:

Die Möglichkeit mit Teilenummer zum HH zu gehen werde ich nächstes Mal wahrnehmen, das habe ich leider auch nicht gewusst. Vllt hätte ich den ZKS so schneller bekommen. Jetzt muss der Tank und die Verkleidungen ein weiteres Mal runter.

Zum Relais - der Vorbesitzer dürfte selbiges bereits getauscht haben, da steht mit Edding 09-2013 drauf und es entspricht genau deinem Foto.(es ist grün)
Ich habe jedoch keinen Stecker mit 4 Kabeln, es sind 4 einzelne. Das dürfte wohl auch vom Vorbesitzer stammen. Daher meine Frage nach der Reihung. Habe das Problem aber mit MM und ein bisschen herum probieren gelöst. Werd nachher noch ein Foto dazu machen. Es war Sa Nm schwerer an 30Amp Sicherungen zu kommen als die Reihenfolge der Kabel herauszufinden. Beim Louis gabs genau 1Stück, Obi garkeine. Wurde erst beim dritten Forstinger fündig...

Habe mir bei der Gelegenheit gleich eine Delo Gelbatterie andrehen lassen. Meine alte Bosch hat trotz voller Ladung plötzlich den Geist aufgegeben. Bin gespannt wie lange ich damit aus komme, hier im Forum liest man ja nichts gutes über Delo. Durfte dann noch ein zweites Mal zum Louis fahren, die hatten mir eine mit falscher Pollung verkauft, wurde jedoch ohne weiteres getauscht. Teuer war das Ding jedoch(70€), aber mal sehen, ich las mich überraschen.

Lg

Just
Beiträge: 171
Registriert: So 7. Feb 2016, 20:22
Hersteller: Honda
Type: XRV 650 Africa Twin
Modell: RD03
Baujahr: 1989
Km Stand: 62000
Reifen: Anakee3
Wohnort: Wien

Re: RD03 - Bj89

Beitragvon Just » Fr 25. Mär 2016, 12:13

ein update:

habe vorigen Samstag den ZKS bestellt und bis gestern auf die Versandbestätigung gewartet. Echt ärgerlich bei den Preisen. Hoffentlich kommt das Ding bis nächsten Donnerstag.
Hab das Motorrad jetzt zerlegt in der Garage stehen, wollte die ganzen Verkleidungen und den Sturzbügel nicht unnötig auf und wieder abbauen.
Sonst ist jetzt alles gewartet - Kühlflüssigkeit, Bremsflüssigkeit, Kette, Batterie, Luftfilter, die zwei leicht erreichbaren ZK. Bin sehr gespannt wie der ZK Tausch der unteren beiden wird, die sind gefühlt ewig tief drin.

Wie überprüfe ich ob die die Drossel auf 26kw noch eingebaut ist? Ab auf der die AB oder? Lässt sich hier jmd fachkundiges finden der die Drossel gegen Bares entfernen könnte? Falls sie den noch drin wäre. Wird beim Pickerl(beim ÖAMTC) die Leistung gemessen bzw müsste ich das Teil um typisieren lassen(rechtlich whrs schon - aber wie wird das gehandhabt)?

bin jetzt noch beim Thema Reifen angelangt. Als 100% Großstadtdschungel-Fahrer werde ich wohl den BT45 aufziehn lassen. Hatte kurz überlegt den Anakee3 zu nehmen, sehe aber irgendwie keinen Vorteil...

Benutzeravatar
fussraste07
Beiträge: 809
Registriert: Di 16. Jun 2009, 22:24
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07a
Baujahr: 1998
Km Stand: 107500
Reifen: Heidenau K60 hi, vorne TKC80
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: RD03 - Bj89

Beitragvon fussraste07 » So 27. Mär 2016, 23:30

Alle fahren offen, niemand hat's umtypisiert. War schon bei der Dominator so.

Vmax auf der (deutschen) Autobahn verschafft Klarheit (das ist keine Aufforderung in StVO zu brechen)
Handsäge haben wir keine da? Na gut, dann holen Sie einen Chirurgen!
(Dr. House)

Benutzeravatar
fussraste07
Beiträge: 809
Registriert: Di 16. Jun 2009, 22:24
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07a
Baujahr: 1998
Km Stand: 107500
Reifen: Heidenau K60 hi, vorne TKC80
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: RD03 - Bj89

Beitragvon fussraste07 » So 27. Mär 2016, 23:32

Dunlop Trailmax TR91 wenn Straßenreifen
Handsäge haben wir keine da? Na gut, dann holen Sie einen Chirurgen!
(Dr. House)

Just
Beiträge: 171
Registriert: So 7. Feb 2016, 20:22
Hersteller: Honda
Type: XRV 650 Africa Twin
Modell: RD03
Baujahr: 1989
Km Stand: 62000
Reifen: Anakee3
Wohnort: Wien

Re: RD03 - Bj89

Beitragvon Just » Mo 28. Mär 2016, 00:06

fussraste07 hat geschrieben:Alle fahren offen, niemand hat's umtypisiert. War schon bei der Dominator so.

Vmax auf der (deutschen) Autobahn verschafft Klarheit (das ist keine Aufforderung in StVO zu brechen)


Schon klar, deswegen hab ich auch gefragt wir das gehandhabt wird :)
Laut Typenschein Vmax 140km/h - wie viel sollte offen möglich sein?



fussraste07 hat geschrieben:Dunlop Trailmax TR91 wenn Straßenreifen


Rein subjektiv hat der noch weniger Muster als der BT45. Danke für den Tip, aber jetzt bin ich total durcheinander....

Just
Beiträge: 171
Registriert: So 7. Feb 2016, 20:22
Hersteller: Honda
Type: XRV 650 Africa Twin
Modell: RD03
Baujahr: 1989
Km Stand: 62000
Reifen: Anakee3
Wohnort: Wien

Re: RD03 - Bj89

Beitragvon Just » Mi 30. Mär 2016, 15:18

Vielen vielen Dank an MadTom für seinen ZKS - meine Bestellung wurde immer noch nicht geliefert. Konnte jedoch gestern meine AT fertig machen und die ersten Runden drehen.
Muss sagen, gefällt mir deutlich besser als die 2003 TA die ich in derFahrschule gefahren bin.
Ich sitz besser und sie klingt x-mal besser

Benutzeravatar
martinbo
Beiträge: 2732
Registriert: Mi 13. Aug 2008, 15:16
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07a
Baujahr: 2001
Km Stand: 105000
Reifen: Anakee 3, Mitas E07+E09
Wohnort: Maria Enzersdorf (A)

Re: RD03 - Bj89

Beitragvon martinbo » Mo 4. Apr 2016, 11:44

Wennst wirklich reiner Straßenfahrer bist, kann ich dir sowohl den Dunlop (-> heißt jetzt Trailsmart, ist der Nachfolger vom Tr91; http://www.dunlop.eu/dunlop_dede/mc/tyr ... lsmart.jsp ) als auch den Anakee 3 empfehlen. Beide schon getestet, und war/bin mit beiden seehr zufrieden.
Gruß, Martin

http://martinbosblog.tumblr.com
Das Reifen-Profil gehört zur Gänze genutzt :winke:

Just
Beiträge: 171
Registriert: So 7. Feb 2016, 20:22
Hersteller: Honda
Type: XRV 650 Africa Twin
Modell: RD03
Baujahr: 1989
Km Stand: 62000
Reifen: Anakee3
Wohnort: Wien

Re: RD03 - Bj89

Beitragvon Just » Di 12. Apr 2016, 10:48

Ich werde wohl den Anakee3 nehmen, passt optisch whrs besser zu einer AT und wird seinen Zweck auf der Straße schon erfüllen.

Hab jetzt meine ersten 1000km hinter mir, läuft alles super. Springt brav an, klingt geil und braucht trotz meines Kampfgewichts von 160-170kg nur 6,3L (bei spritziger Fahrweise)
Die vordere Bremse macht mir Sorgen, quietscht bzw klingt fast metallisch-schleifend beim Bremsen. Optisch kann ich jedoch nichts erkennen(zumindest auf der einen Seite - die andere ist ja unter einer Abdeckung). Könnte es sein das die Bolzen eine kurze Bearbeitung mit Schleifpapier brauchen? Hab mal von diesem Trick gehört, vor allem wenn das Bike vorher länger gestanden ist.

Dann hab ich noch bemerkt, die Instrumentenbeleuchtung kommt nicht immer mit dem einschalten des Lichts. Dauert ab und zu ein paar min bis die grüne Beleuchtung angeht. Merkwürdig, aber nicht weiter störend. Weiters springt noch die Tachonadel beim kräftigen Beschleunigen kurz, immer so bei 100kmh, herum. Ist aber Gang unabhängig und kommt nur bei entsprechend hoher Drehzahl.

Fazit:
Trotz hohem Alter läuft alles fast perfekt!

Just
Beiträge: 171
Registriert: So 7. Feb 2016, 20:22
Hersteller: Honda
Type: XRV 650 Africa Twin
Modell: RD03
Baujahr: 1989
Km Stand: 62000
Reifen: Anakee3
Wohnort: Wien

Re: RD03 - Bj89

Beitragvon Just » Do 14. Apr 2016, 22:02

Hab heute gemerkt das meine Kupplung nicht gscheit schließt. Im 4ten vollgas - Drehzahl ging stark hoch aber es kam sonst nix

Also runter vom Bock und Seil spannen, die Stellschraube war auf absolutem Anfang (total entspannt)
Hab das fest gezogen, Bike auf den Hauptständer und herum probiert.
Im leerlauf passt alles, Hebel fühlt sich gut an, geht jetzt von allein ganz nach vorn wenn ich ihn los lass.
Sobald ich jedoch den ersten reinlegt, dreht das Rad obwohl ich voll auf der Kupplung stehe.

Ist das normal bzw ok so?

Hab das Seil dann wieder etwas gelockert, so das der Hebel immer noch passt aber sich das trotz gezogener Kupplung drehende Hinterrad mit dem Fuß anhalten lässt.

Beim plaudern mit Kollegen bin ich dann noch drauf gekommen das ich 15W-40 Öl beim letzten Wechsel(vor 3 Wochen) gekauft hab das eigentlich für Autos ist, gekauft habe. Ist das jetzt ein Weltuntergang, sollte ich nochmal einen Wechsel durchführen? Könnte das Öl Einfluss auf meine Kupplung haben(bzgl des oben beschriebenen Phänomens)

Lg

Just
Beiträge: 171
Registriert: So 7. Feb 2016, 20:22
Hersteller: Honda
Type: XRV 650 Africa Twin
Modell: RD03
Baujahr: 1989
Km Stand: 62000
Reifen: Anakee3
Wohnort: Wien

Re: RD03 - Bj89

Beitragvon Just » Di 10. Mai 2016, 08:03

ein update zu meinem Bike

    1. nochmal das Motoröl gewechselt dieses Mal Öl vom Louis genommen (inkl. Filter)
    War schnell erledigt, hat jedoch sehr viel gebracht. Nachdem ich zusätzlich das Kupplungsseil ausreichend entspannt hatte, gibt's kein Rutschen mehr. War echt unlustig, wenn mitten im Überholen auf einmal nichts mehr weiter geht...

    2. neue Reifen sind drauf - Anakee III
    Nachdem die Werkstatt zuerst ein Hinterrad in 130/80 bestellt hatte, durfte ich eine Woche damit herumfahren bis das richtige 120/90 geliefert wurde. Wollte mich
    nicht überzeugen lassen einen Reifen drauf zu lassen, für den es keine Freigabe gibt. Wieso auch, ich hatte einen passenden Satz für eine AT RD03 bestellt - sein Pech wenn er nicht nachschaut. Wie es halt so ist, wenn was ist schaut die Versicherung sehr genau.

    3. Ketten, Ritzel und Kettenrad bei Kettenmax.de bestellt und gewechselt
    War echt eine Herausforderung, das Kettenrad wollte einfach nicht runter. Die super teuren Feingewinde Schrauben sind verdammt weich. Ein Schlagschrauber bei einer nahe liegenden Motorradwerkstatt hat's dann geschafft. Dabei ist eine Mutter hops gegangen, aber die hatten zum Glück was passendes da. Einen Zwanziger in die Kaffeekassa und das Problem war gelöst.

    4. Antriebswelle - siehe Fotos - kann eigentlich nur grinsen. So soll es sein :mrgreen:
    Leider konnte ich beim Einbau keine Anzugsmomente für die Ritzelhalterung finden. Weder im deutschen noch im englischen Werkstatthandbuch. Also nach Gefühl fest gemacht.

    5. Bremse vorne komplett gemacht (Sattel - Scheibe - Klötze - Stahlflexleitung - Flüssigkeit)
    hab mir aus der Firma ein kleines Ultraschallbad inkl Heizung mit genommen. Vergaserreiniger beim Konrad gekauft und rein damit. Wie schön das glänzt. Zum Glück hatte xmas den Dichtsatz lagernd, dachte der wäre leichter zu kriegen und habe deshalb nicht rechtzeitig bestellt.

    6. Pickerl beim Öamtc bestanden
    Einzig der Bremslichtschalter vorne wollte nicht so recht. Ein zwinkern vom Prüfen "hat bei mir noch funktioniert" und die Sache war bzgl Pickerl erledigt. Wollte schon einen neuen holen, habs aber jedoch zuerst mit reinigen probiert. Funktioniert tadellos, mal sehen wie lange er noch mit macht. Ansonsten versuch ich einen originalen bei Honda zu ergattern.
    Mein Gemisch ist laut Prüfer nicht fett genug (ja, das hat der Typ vom ÖAMTC gesagt - mehrmals!!) 0,65% CO. Da sich der Motor aber super anhört und ruhig rennt las ich erstmal nichts am Vergaser drehen.
    größtes Manko beim Pickerl "Bremsflüssigkeit hinten, Siedepunkt 248°C - dabei hat er eigentlich nur vorne geprüft...(das war noch vor dem großen Bremenservice)

    7. Vergaser + Benzinpumpe
    Nachdem mich der Öamtc Hapschi so verunsichert hatte, bin ich kurz zu Gebrauchtbikes.at nach Rothneusiedl gefahren. Dort werkt ein Mechaniker der auch AT fährt. Nachdem er eine kurze Runde mit meiner gedreht hatte, versicherte er mir, dass der Vergaser passt und er nichts daran tun würde. Hab das jetzt mal so für voll genommen.
    Zusätzlich wurde mir erklärt ich habe eine mechanische Benzinpumpe, die mit Unterdruck arbeitet. (dürfte wohl der Vorbesitzer getauscht haben) Soll unkaputtbar und die beste Lösung sein.


noch ausständige Arbeiten:
    KFZ-Relais fürs Fernlicht verbauen (gibt's beim Conrad um 3,39€)
    prog. Federn vorne inkl. härterem Öl
    härtere Feder(ev. neues Federbein) hinten
    Bremse hinten komplett - Scheibe und Klötze sind noch OK - möchte jedoch den Sattel reinigen und erneuern - mache daher einfach alles gleich mit.



Ein paar Fragen/Unklarheiten bleiben jedoch
Ganz sicher ob der Vergaser passt, bin ich seit der Pickerl-Überprüfung nicht mehr. Hat da jemand Erfahrungswerte und könnte mich beraten?
Gibt es noch irgendwas, dass ich tauschen sollte bevor es von sich aus eingeht? Lieber zu früh machen, als zu spät.


Bin glaube ich, auf einem guten Weg das gute Stück für die nächsten 25 Jahre fit zu machen.


mir ist da noch was eingefallen

Vmax= 140 vllt 145km/h
Scheint wohl noch gedrosselt zu sein. Trotz meines Gewichts und der sehr aufrechten Sitzposition sollte ja mehr möglich sein, wenn die Drossel nicht drin ist?!
Wo und wie bau ich das Teil aus? So weit ich das verstanden habe, handelt es sich der Drossel ja nur um eine Verjüngung.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Just am Di 10. Mai 2016, 16:04, insgesamt 1-mal geändert.

Just
Beiträge: 171
Registriert: So 7. Feb 2016, 20:22
Hersteller: Honda
Type: XRV 650 Africa Twin
Modell: RD03
Baujahr: 1989
Km Stand: 62000
Reifen: Anakee3
Wohnort: Wien

Re: RD03 - Bj89

Beitragvon Just » Di 10. Mai 2016, 08:08

noch ein paar Fotos
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Roman
Beiträge: 1280
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 22:01
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1994
Km Stand: 75120
Reifen: seit 50 000 Mitas 07
Wohnort: Hackingerstraße 42, 1140 Wien

Re: RD03 - Bj89

Beitragvon Roman » Di 10. Mai 2016, 09:51

hello,

bremslichtschalter vom XMAS im 2. bezirk........ist billiger.......

vergaser würde ich lassen, wenns eh gut funkt, wie der mechaniker sagt.......

die getriebeausgangswelle ist sehr schön, einfetten mitn neuen ritzel montieren, da würd ichs honda nehmen.........

eventuell den regler wechseln, aber ganz sicher die ganzen kontakte einsprühen, mach ich jedes jahr immer, wobei

ich mit meiner AT fast nur im WINTER fahr.....
LG vom Roman der einen Leofanten hat.........

Just
Beiträge: 171
Registriert: So 7. Feb 2016, 20:22
Hersteller: Honda
Type: XRV 650 Africa Twin
Modell: RD03
Baujahr: 1989
Km Stand: 62000
Reifen: Anakee3
Wohnort: Wien

Re: RD03 - Bj89

Beitragvon Just » Di 10. Mai 2016, 15:51

Roman hat geschrieben:hello,

bremslichtschalter vom XMAS im 2. bezirk........ist billiger.......


werd mir einen als Reserve zulegen sobald ich wieder dort bin

Roman hat geschrieben:vergaser würde ich lassen, wenns eh gut funkt, wie der mechaniker sagt.......

die getriebeausgangswelle ist sehr schön, einfetten mitn neuen ritzel montieren, da würd ichs honda nehmen.........


Beim Kettensatz war ein Ritzel dabei - Made in Germany - machts jetzt Sinn ein org. Honda zu holen und nochmal auszutauschen? Glaube nicht...?!?
Was mir nicht ganz einleuchtet - das Ritzel bekommt doch eh sein Fett von der Kette ab - dennoch extra mit Kupferpaste einschmieren?

Roman hat geschrieben:eventuell den regler wechseln, aber ganz sicher die ganzen kontakte einsprühen, mach ich jedes jahr immer, wobei

ich mit meiner AT fast nur im WINTER fahr.....


Stecker hab ich alle Mitte März gepflegt - quasi als Auswinterung. Habe bloß den unterm Tank vergessen. Hatte ihn damals einfach nicht als Stecker erkannt :mrgreen:

Nachdem der Vorbesitzer Benzinpumpe und CDI gemacht hat, könnte es auch leicht sein das er auch der Regler schon gemacht ist.
Werde bei Gelegenheit den eingebauten ablichten, hier posten und mit Multimeter durchmessen. Mit etwas Glück ist der schon "gepflegt" worden. (wie zB das neue Starterrelais das verbaut ist)

lg

Benutzeravatar
Radltreiber
Beiträge: 513
Registriert: Fr 6. Jun 2008, 13:05
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07a
Baujahr: 1997
Km Stand: 53000
Reifen: Metzeler Sahara
Wohnort: 1140 Wien

Re: RD03 - Bj89

Beitragvon Radltreiber » Di 10. Mai 2016, 17:14

Wann du eine kaputte GAW haben willst fährst des Ritzel weiter.
Mich hat der Spaß 2000 € gekostet. :regenschirm:
Wenn schon italienisch dann Spaghetti aber keine Bikes

Benutzeravatar
Captain
Beiträge: 2577
Registriert: So 30. Mai 2010, 00:25
Kontaktdaten:

Re: RD03 - Bj89

Beitragvon Captain » Di 10. Mai 2016, 17:17

würde auch das originalritzel empfehlen
hat von allen die beste passgenauigkeit und härte
.
.
.

allerlei Bilder

https://get.google.com/albumarchive/103613065857549785372

Benutzeravatar
Roman
Beiträge: 1280
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 22:01
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1994
Km Stand: 75120
Reifen: seit 50 000 Mitas 07
Wohnort: Hackingerstraße 42, 1140 Wien

Re: RD03 - Bj89

Beitragvon Roman » Di 10. Mai 2016, 17:54

ich würds auch nehmen, ich hätte ein originales von honda 16T.............wennst das willst, vorausgesetzt es passt, vielleicht kann das hier wer sagen, dann kannst das für ZWEI Biere haben............
LG vom Roman der einen Leofanten hat.........

Just
Beiträge: 171
Registriert: So 7. Feb 2016, 20:22
Hersteller: Honda
Type: XRV 650 Africa Twin
Modell: RD03
Baujahr: 1989
Km Stand: 62000
Reifen: Anakee3
Wohnort: Wien

Re: RD03 - Bj89

Beitragvon Just » Di 10. Mai 2016, 22:19

Radltreiber hat geschrieben:Wann du eine kaputte GAW haben willst fährst des Ritzel weiter.
Mich hat der Spaß 2000 € gekostet. :regenschirm:


Um Gotteswillen, so viel hab ich fürs ganze Bike bezahlt :mrgreen:

Roman hat geschrieben:ich würds auch nehmen, ich hätte ein originales von honda 16T.............wennst das willst, vorausgesetzt es passt, vielleicht kann das hier wer sagen, dann kannst das für ZWEI Biere haben............



Danke, Bier geht auch so auf mich falls du zum ÖTTT kommst?!
Aber ich kauf ein neues Ritzel, wenn schon den schon ;-)

Ritzel
Das hier sollte es sein, oder? Mit der Teilenummer sollte ich ja problemlos zum örtlichen Honda Dealer gehen können.
Machts Sinn die Halterung und Schrauben auch mit zu tauschen? Kostet ja nicht die Welt...

Nachdem meine GAW so super aussieht werde ich schnellstmöglich ein org Ritzel drauf schrauben. Kann das Kettenrad "Made in Germany" bleiben?

Benutzeravatar
Captain
Beiträge: 2577
Registriert: So 30. Mai 2010, 00:25
Kontaktdaten:

Re: RD03 - Bj89

Beitragvon Captain » Mi 11. Mai 2016, 11:47

Ritzel von Rd04 und Rd07 passt net bei Rd03
Sicherungsblech auch neu geben
.
.
.

allerlei Bilder

https://get.google.com/albumarchive/103613065857549785372

Just
Beiträge: 171
Registriert: So 7. Feb 2016, 20:22
Hersteller: Honda
Type: XRV 650 Africa Twin
Modell: RD03
Baujahr: 1989
Km Stand: 62000
Reifen: Anakee3
Wohnort: Wien

Re: RD03 - Bj89

Beitragvon Just » Fr 20. Mai 2016, 13:01

Wieder Neuigkeiten

1. Ritzel bei Honda Stahl bestellt - kommt auf ~69€ inkl. Ritzelhalterung und 2 Schrauben
2. Bremslichtschalter hab ich nun endgültig neu gekauft. Ist irgendwie ein ungutes Gefühl wenn man sich nicht sicher ist ob das Licht'lein angeht... Hat satte 28€ bei Honda gekostet - aber ich wollte den originalen.
3. Bremse hinten kommt in ein bis zwei Wochen komplett zum Service. Stahlflex-Leitung ist beim Louis bestellt, Scheibe und Klötze nehm ich wieder von EBC. Bremssattel Reparatursatz hab ich bei xmas geholt, das Ultraschallbad steht schon bereit.
4. Gaszug A&B sowie den Kupplungszug hab ich ebenfalls bei xmas geschossen. Muss mich jetzt an den Umbau wagen. Da fehlt es mir total an Erfahrungswerten, aber das wird schon schief gehen.
5. Standgas - zu meinem riesigen Erstaunen ist das total einfach einzustellen, hat mir siro letztens gezeigt. Irgendwie peinlich, aber wenn man's nicht weiß, kann man lange danach suchen. Etwas hoch gedreht, jetzt rennt der Motor deutlich ruhiger an der Ampel, blubbert (knallt) jedoch auch 10 mal so viel beim vom Gas gehen. Ist das normal/gut/schlecht? Ich mag den Lärm, aber das ist ja nur subjektiv. Der Verbrauch ist mit dem Standgas hoch drehen um 0,5L/100km gestiegen oder es war einfach kälter und ich schneller unterwegs.


Langsam aber sicher ist Land in Sicht :wheely:

Just
Beiträge: 171
Registriert: So 7. Feb 2016, 20:22
Hersteller: Honda
Type: XRV 650 Africa Twin
Modell: RD03
Baujahr: 1989
Km Stand: 62000
Reifen: Anakee3
Wohnort: Wien

Re: RD03 - Bj89

Beitragvon Just » So 26. Jun 2016, 23:32

Wieder ein update von mir.

1. Bremse hinten
Hab ich nun komplett fertig. Sattel war im Ultraschallbad, Dichtsatz neu, Stahlflex Leitung ist verlegt, Scheibe und Klötze drauf. Trotz der Stahlflex blockiert das Hinterrad beim bremsen nicht mehr als vor dem Umbau. Bin gefühlt sehr glücklich mit der neuen Bremse.

2. Ventildeckeldichtung
Irgendwann hat das Öl-Spucken begonnen und MadTom hat mich darauf hingewiesen dass es die besagte Dichtung ist.
Also ab zu Hondastahl, 14,50€ und 1,5Std Arbeit später ist der Ölverbrauch wieder bei null(fast) :)
War etwas fummelig und meine erste Arbeit an einem Verbrennungsmotor, aber ich habs mit Ruhe, tief durchatmen und Geduld hin bekommen.
Der Deckel wollte den Rahmen nicht verlassen. Egal in welche Richtung ichs probiert hab. Nach 20min hin und her hab ich die alte Dichtung so abgezogen und die neue rein gefädelt. Hatte zuerst Angst dass das so nicht ganz korrekt passt, aber nachdem der Zylinder jetzt trocken ist dürfte ich alles richtig gemacht haben. Weiters wurden gleich alle anderen Dichtungen auf dem Ventildeckel getauscht. Am vorderen Zylinder fass ich, solange alles dicht ist, nichts an. Wenns irgendwann los geht, dann ist das nur noch Routine xD

3. meeeehr Lärm
Willhaben und ich sind inzwischen gute Freunde. Hab im letzten Jahr aufgeräumt und einiges zu Geld gemacht. Jetzt gings mal in die andere Richtung. Fand zufällig einen Baraccuda Tri-Oval(mit E-Nummer & ABE) inseriert. Anruf, hin gefahren und zu geschlagen. 150€ statt der 220€ auf deren HP(inkl Versand). War zwar nicht so einfach den Topf zwischen Abdeckung und Kofferträger rein zu bekommen, aber es ging sich am Ende genau aus. Eigentlich soll mein Baby komplett original bleiben, aber geilem V2 Sound kann ich nicht widerstehen. Werd den original Topf auf jeden Fall aufheben um wieder zurückbauen zu können.
Der Sound ist gigantisch, ich liebe es! Werd mal ein Video auf ju-tube hauen.

4. Ansauggummis + Luftkanal
Auch wenn die Gummis am Vergaser whrs noch ok sind, wenn ich schon dabei bin dann kommen da auch neue drauf. Werden jedoch leider nicht mehr hergestellt, konnte aber noch ein Paar aus Restbeständen in DE ergattern. Zusätzlich muss ich auch den Luftkasten tauschen, der Vorbesitzer hatte einen der Gummis verklebt. Vorausgesetzt ich bekomme einen Neuen. Werd morgen mein Glück bei Honda und dann in DE-Restbeständen versuchen.
Den großen Gummitrichter(zw Liftfilterkasten&dem gerippten Kasten) gibt es momentan bei Honda. Da hab ich schon einen neuen drauf, der alte war voll mit Öl.


Ich frag mich immer wieder "was kann jetzt noch sein". Derzeit fällt mir der Regler ein und die hintere Felge die leicht blüht. Falls ich irgendwas übersehen habe was definitiv kommt, dann warnt mich vor. Ich tausche und repariere lieber etwas früher. Brauche das Bike im Alltag und möchte keine Ausfälle und Stehzeiten.

Just
Beiträge: 171
Registriert: So 7. Feb 2016, 20:22
Hersteller: Honda
Type: XRV 650 Africa Twin
Modell: RD03
Baujahr: 1989
Km Stand: 62000
Reifen: Anakee3
Wohnort: Wien

Re: RD03 - Bj89

Beitragvon Just » Mi 19. Okt 2016, 10:12

Die Saison ist für mich vorbei, Taferl sind bereits zurück gelegt. Knapp 9000km sinds heuer geworden.

Zum Glück verlief alles ohne gröbere Defekte und ohne Um-Unfaller. Ein paar Kleinigkeiten durfte ich zwar noch machen, aber so was haut mich nicht mehr um.

Tachowelle
Hat irgendwann wärend der Fahrt aufgegeben. Habe wieder eine orig gekauft. Der Umbau ging sehr einfach und die Schnecke war super geschmiert und sieht noch sehr gut aus.

Lichtschalter
Nach dem Totalausfall beim ÖTTT habe ich den Schalter zerlegt und die verschmorten Teile ausgetauscht. Alles wieder im grünen. Zusätzlich habe ich noch ein zweites Relais eingebaut. Vom Vorbesitzer war eins fürs Abblendlicht drin - jetzt rennt das Fernlicht auch über eins.

Sitzbank
Nach langem hin und her und vielen Weh-Wehchen wurde der Sitz mit dem Louis Schaumkern aufgepolsterst, deutlich höher gemacht und neu überzogen. Siehe Foto

Vergaser
Nachdem der Airstream und alle dazu gehörigen Gummis getauscht waren, bin ich mit der Standard-Einstellung 2,5 Umdrehungen zum Öamtc gefahren und mit 0,08% CO wieder heim. Habe dann mehrmals den Tank runter genommen um fetter einzustellen. Nach dem dritten Versuch und 0,8%CO hab ich aufgegeben. Es blubbert nimmer wenn man vom Gas geht und der Motor wird nicht mehr so heiß wie am Anfang. Werde eventuell meinen Vergaser im Jänner/Februar komplett überholen lassen

Federbein
Auch hier hat willhaben gute Dienste geleistet. Bin zwar nur durch Zufall drauf gekommen, aber mein Federbein war nur noch Dekoration bzw Balast. Neues inkl höherer Vorspannung eingebaut und siehe da. Ich habe hinten doch ein Federbein...

Kommende Winterarbeiten

Gabeln
Nachdem ich die Gabeln mit erhöhten Vordruck betrieben habe (1,0bar) ist mir beim Ablassen schon das Öl entgegen gekommen. Ich wollte sowieso prog Feder und etwas härteres Öl einbauen, trifft sich ganz gut. Ich hoffe die Sache ist mir einer komplett Überholung erledigt und wieder dicht.

Vergaser
Kommt whrs zu xmas oder ähnlichem. Oder auch nicht. Bin unschlüssig obs notwendig is. Kann einfach nicht beurteilen ob das Ding so rennt wie es soll.

Scheinwerfer
Die Einstellung ist deutlich zu hoch und die Stellschrauben sehr schwergängig. Wird sich schon lösen lassen(WD40) wenn man genug Zeit und Geduld hat.

Hintere Felge
Hab einen Typen gefunden der eloxieren(in Gold oder Silber) kann und ihm eine zweite hintete Felge(von wh) gebracht. Bis Jänner hab ich das Resultat, dann wird der Farbton verglichen und vllt auch die vordere neu gemacht. (Inkl verzinken der Speichen, neu einziehen und was sonst noch gemacht gehört - also eine Komplertüberholung der Felge - wenn jmd Interesse an so was hat, einfach bescheid geben!) der Typ sitzt in der Heimat, ich vermittle jedoch sehr gerne.

Ich glaube das wars auch schon. Trotz anfänglicher Problemchen alles in allem ein super zuverlässiges Bike. Hat wenig Geld, dafür einiges an Zeit gekostet
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Just
Beiträge: 171
Registriert: So 7. Feb 2016, 20:22
Hersteller: Honda
Type: XRV 650 Africa Twin
Modell: RD03
Baujahr: 1989
Km Stand: 62000
Reifen: Anakee3
Wohnort: Wien

Re: RD03 - Bj89

Beitragvon Just » Mo 13. Feb 2017, 10:50

Mein Kabelführung zm Startrelais ist etwas abteuerlich oder anders gesagt nicht mehr original.
Mein Vorbesitzer hat 4 einzelne Drähte/Hülsen drauf gemacht, was besonders spannend ist wenn man das Ding mal abstecken muss und vergisst die Kabel vorher zu beschriften.

Würdet ihr einen Relaissockel/Stecker neu verbauen? Man findet ja genug so Teile auf ebay und ähnlichem
Anbei ein Foto vom jetzt Zustand...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Captain
Beiträge: 2577
Registriert: So 30. Mai 2010, 00:25
Kontaktdaten:

Re: RD03 - Bj89

Beitragvon Captain » Mo 13. Feb 2017, 13:47

Just hat geschrieben:Mein Kabelführung zm Startrelais ist etwas abteuerlich oder anders gesagt nicht mehr original.
Mein Vorbesitzer hat 4 einzelne Drähte/Hülsen drauf gemacht, was besonders spannend ist wenn man das Ding mal abstecken muss und vergisst die Kabel vorher zu beschriften.

Würdet ihr einen Relaissockel/Stecker neu verbauen? Man findet ja genug so Teile auf ebay und ähnlichem


solange kein Zug an die Kabel kommt werden die einzeln angesteckten Crimpkontakte halten, was nicht so gut ist sind die nicht gut verschweißten Schrumpfschläuche (mit Innenkleber wären besser) da dort die Feuchtigkeit von hinten an die Kontakte kommt.

das von dir verlinkte Relais ist nicht das richtige da ja die beiden Schraubkontakte für die dicken Kabel von der Batterie zum Starter fehlen oder es ist nur ein falsches Bild, wer weis ?

richtig wäre

original aus Gold :-)

http://www.cmsnl.com/honda-xrv650-africa-twin-1988-j-austria_model7007/switch-assy-stat_35850mk3671/

Nachbau günstiger

http://www.biketeile-service.de/Honda-XRV-650-17917/de/elektrik/anlasserteile/magnetschalter/magnetschalterjmpbd20rh0007.html

noch günstiger

http://www.biketeile-service.de/Honda-XRV-650-17917/de/elektrik/anlasserteile/magnetschalter/magnetschalterip32367.html

die rote Abdeckkappe mit den Kontakten gibt es auch beim XMAS

http://www.xmas1.at/xneu/preis.php?nummer_pdf=24131

auf jeden Fall bei der Montage eines neuen Steckers sauber crimpen ist wichtig.
.
.
.

allerlei Bilder

https://get.google.com/albumarchive/103613065857549785372

Just
Beiträge: 171
Registriert: So 7. Feb 2016, 20:22
Hersteller: Honda
Type: XRV 650 Africa Twin
Modell: RD03
Baujahr: 1989
Km Stand: 62000
Reifen: Anakee3
Wohnort: Wien

Re: RD03 - Bj89

Beitragvon Just » Mo 13. Feb 2017, 15:10

Mein Starter-Relais dürfte original sein. Das von mir angehängte Foto ist nur sehr schlecht gelungen...
Mir geht es rein um den Stecker bzw die 4 einzelnen Crimpkontakte.

Werde bei xmas so einen Stecker holen und dann möglichst sauber arbeiten. Bin immer froh wenn es etwas lokal auch zu kaufen gibt (selbst wenns 20% mehr kostet).

danke

Benutzeravatar
Schorschi88
Beiträge: 90
Registriert: Do 6. Sep 2012, 06:23
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 2003
Km Stand: 62000
Reifen: Heidenau K60
Wohnort: Vomp

Re: RD03 - Bj89

Beitragvon Schorschi88 » Mo 13. Feb 2017, 21:41

Auch wenn ich zuspät bin, aber könnte für den Einen oder Anderen auch intressant sein.
Da viele mit den original Zündkerzen und der 18 Schlüsselweite herummurksen, gleich wie ich, hab ich den NGK Code entschlüsselt und die selben Kerzen mit 16er-SW gefunden.

NGK DCPR8E

Da ich schon einen Zündkerzenschlüssel mit 16er-SW herumliegen hatte, war diese Option naheliegend. :yeah:

Gruß Schorschi


Zurück zu „Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste