Ladestrom.....Schaden am Regler - GELÖST

Benutzeravatar
markusffsai
Beiträge: 53
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 11:39
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07a
Baujahr: 1997
Km Stand: 30000
Reifen: Michelin AnakeeIII
Wohnort: Werndorf, Steiermark
Kontaktdaten:

Ladestrom.....Schaden am Regler - GELÖST

Beitragvon markusffsai » Mo 18. Mai 2015, 12:42

Hallo das Forum!

Nach dem ich ja nicht nur einen Vergaser-Schei.... beinsammen habe, jetzt auch noch das!

Ich kann meine Queen nur noch mit Satrtholfe anlassen. Wenn ich die Ladung bei ca. 5000U/min kontroliere, habe ich am Voltmeter nur noch 8.85V anliegen,
das heißt es ist zu wenig, soll wäre 13-14V.

Meine Frage wie kann ich den Regler und wie kann ich die LiMa durchmessen? :huch:
Übrigens ich habe eine RD07, BJ 96 Habe im Forum nur eine Anleitung für eine RD04 gefunden.

Noch genialer wäre es, wenn ein AT_Schrauber aus der nähe von Graz da wäre....vielleicht sehe ich den Wald vor lauter Bäumen auch nicht mehr... :friede:

Bitte Danke....LG

NACHTRAG

Batterie ausgebaut gehabt und geladen, mit 12,70V eingebaut, bei einschalten der Zündung Abfall auf 7,4V.
Habe aber keine Abnehmer eingeschalten.

Regler oder doch was anderes???
Zuletzt geändert von markusffsai am Mo 1. Jun 2015, 11:11, insgesamt 1-mal geändert.
Semper FI! - Wenn die Guten nicht fechten, siegen die Schlechten!

Benutzeravatar
pultquaeler
Beiträge: 1315
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 11:45
Hersteller: Honda
Type: Transalp
Modell: PD06
Baujahr: 87
Wohnort: Südlich Wien

Re: Ladestrom.....Schaden am Regler???

Beitragvon pultquaeler » Mo 18. Mai 2015, 18:20

Wie sicher bist das die Batterie ok ist????

Ich würde eher auf den Regler tippen.
www.klausmotorreise.com

Benutzeravatar
Sulak RD04
Beiträge: 2260
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:02
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1990
Km Stand: 146000
Reifen: Conti TKC70
Wohnort: A-2102

Re: Ladestrom.....Schaden am Regler???

Beitragvon Sulak RD04 » Mo 18. Mai 2015, 20:56

Die Batterie ist mal mit Sicherheit hinüber. Besorg dir mal eine neue und miss dann nochmal die Ladespannung wenn der Motor läuft. Soll ist im Bereich 14-15V.
Vorsicht! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.

Benutzeravatar
markusffsai
Beiträge: 53
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 11:39
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07a
Baujahr: 1997
Km Stand: 30000
Reifen: Michelin AnakeeIII
Wohnort: Werndorf, Steiermark
Kontaktdaten:

Re: Ladestrom.....Schaden am Regler???

Beitragvon markusffsai » Di 19. Mai 2015, 08:50

Sulak RD04 hat geschrieben:Die Batterie ist mal mit Sicherheit hinüber. Besorg dir mal eine neue und miss dann nochmal die Ladespannung wenn der Motor läuft. Soll ist im Bereich 14-15V.


Batterie hat bei 3 von 6 Zellen eine schöne Ausbuchtungen. Ich denke, die ist sicher hinüber.
Wenn ich die neue Batterie drinnen habe, werde ich wieder messen und schauen..... :yeah:
Semper FI! - Wenn die Guten nicht fechten, siegen die Schlechten!

Benutzeravatar
spezi266
Beiträge: 2387
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 21:07
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07A
Baujahr: 2002
Km Stand: 97000
Reifen: Mitas E-09 Explorer
Wohnort: 2880 Kirchberg am Wechsel
Kontaktdaten:

Re: Ladestrom.....Schaden am Regler???

Beitragvon spezi266 » Sa 23. Mai 2015, 21:50

Lade dir die Reparaturanleitung der RD07 als pdf hier herunter:


http://www.brandel.at/mo/XRV_Fiches/

LG vom Spezi
Cats do not go for a walk to get somewhere, but to explore.
Sidney Denham

Benutzeravatar
markusffsai
Beiträge: 53
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 11:39
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07a
Baujahr: 1997
Km Stand: 30000
Reifen: Michelin AnakeeIII
Wohnort: Werndorf, Steiermark
Kontaktdaten:

Re: Ladestrom.....Schaden am Regler???

Beitragvon markusffsai » Fr 29. Mai 2015, 07:51

spezi266 hat geschrieben:Lade dir die Reparaturanleitung der RD07 als pdf hier herunter:


http://www.brandel.at/mo/XRV_Fiches/

LG vom Spezi



Danke, das ist genial.... Und ich kann das auch immer brauchen!
bin noch nicht dazugekommen um die Spannung und Ladespannung zu prüfen :yeah:
Semper FI! - Wenn die Guten nicht fechten, siegen die Schlechten!

sulzi007
Beiträge: 1
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 19:07

Re: Ladestrom.....Schaden am Regler - GELÖST

Beitragvon sulzi007 » Mo 1. Jun 2015, 20:52

Hallo,

hab gerade das gleiche Problem bei meiner - und es hat sich der Laderegler als defekt herausgestellt!
Bei mir ist aber auch der Stecker zwischen Lichtmaschine und Laderegler (3gelbe Kabeln) komplett
durchgebrannt - denn solltest du auch mal prüfen. Laut meiner Internetrecherche soll das die wirkliche Schwachstelle
sein und wenn du die nicht behebst haltet ein neuer Regler auch nicht lange.

lg Sulzi

Benutzeravatar
christopher74
Beiträge: 601
Registriert: So 6. Mär 2011, 16:27
Reifen: Heidenau Scout 60
Wohnort: Wien

Re: Ladestrom.....Schaden am Regler - GELÖST

Beitragvon christopher74 » Di 2. Jun 2015, 07:03

sulzi007 hat geschrieben:Hallo,

hab gerade das gleiche Problem bei meiner - und es hat sich der Laderegler als defekt herausgestellt!
Bei mir ist aber auch der Stecker zwischen Lichtmaschine und Laderegler (3gelbe Kabeln) komplett
durchgebrannt - denn solltest du auch mal prüfen. Laut meiner Internetrecherche soll das die wirkliche Schwachstelle
sein und wenn du die nicht behebst haltet ein neuer Regler auch nicht lange.

lg Sulzi


Strutzi der AT Flüsterer aus Breitenfurt hat das bei meinen Twins immer verlötet, weil die Steckverbindung immer korrodiert.

Gruß

Christopher

robsstmk
Beiträge: 32
Registriert: Do 5. Jun 2008, 21:46

Re: Ladestrom.....Schaden am Regler - GELÖST

Beitragvon robsstmk » Di 2. Jun 2015, 17:43

Hi, bei mir ist auch der Stecker mit den 3 gelben Kabeln total verschmort gewesen - , hab ihn notdürftig mit steckverbindungen und iso band "überbrückt"... - hab soeeben nochmals den Ladestrom gemessen, weil ich dachte dass der Regler kaputt ist.....bei 5000rpm keine 14 Volt...aber die kabel werden heiss wiesau...-denk mal kein Reglerproblem , oder? (neue Batt.), kabel werden aber direkt vom Regler heiss ...???? - bitte um Hilfe!!! lgRobs

Benutzeravatar
Affenzwilling
Beiträge: 133
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 08:37
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Reifen: Heidenau K60

Re: Ladestrom.....Schaden am Regler - GELÖST

Beitragvon Affenzwilling » Di 2. Jun 2015, 18:06

Der Motek-Regler der wo bei mir drin ist, der hat die gelben Kabel nicht mehr. Montage hab ich schonmal beschrieben, ist idiotensicher.
[URL=https://imageshack.com/i/j6j3wcj][IMG]http://imagizer.imageshack.us/v2/800x600q90/690/j3wc.jpg[/IMG][/URL]
1957-2014 [B]RIP, Lux-Harmonie. Dafür gibt es jetzt ein "Textilkaufhaus"- aber kein Mainstreamkino mehr.[/B]

robsstmk
Beiträge: 32
Registriert: Do 5. Jun 2008, 21:46

Re: Ladestrom.....Schaden am Regler - GELÖST

Beitragvon robsstmk » Di 2. Jun 2015, 20:17

@ affenzwillilliiiiiiing warum postest dann.....?????
.... Trotzdem danke Affen.....

robsstmk
Beiträge: 32
Registriert: Do 5. Jun 2008, 21:46

Re: Ladestrom.....Schaden am Regler - GELÖST

Beitragvon robsstmk » Mi 3. Jun 2015, 17:51

...net bös sein Affenzwilling.... aber was meint Ihr was es sein kann... bevor i an neuen Regler kauf...-- normal eingewintert, bei einem Kumpel(15 km entfernt)... beim auswintern nicht mehr angesprungen, trotz neuer Batterie- danach Blick auf den Stecker,..(welcher verschmort).... Witzigerweise arbeitete die Benz. Pumpe auch nicht(B.pumpe überarbeitet)... nach zusammenschliesssen(provisorisch) ging sie beim 1. starversuch an...jedoch werden die Kabel heiss, wie Sau...------ gelbe kabel gehen doch eigentlich nur zu LM.... ---- bin nach wie vor ratlos !!!! ----------HELP----sos....lg

Benutzeravatar
Sulak RD04
Beiträge: 2260
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:02
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1990
Km Stand: 146000
Reifen: Conti TKC70
Wohnort: A-2102

Re: Ladestrom.....Schaden am Regler - GELÖST

Beitragvon Sulak RD04 » Mi 3. Jun 2015, 20:52

Wenn im (defekten) Regler eines der gelben Kabel einen Masseschluß hat, dann fließt da ziemlich viel Strom drüber. Ergo wird das Kabel heiß. In der Rep.anleitung ist genau beschrieben, wie man den Regler durchmessen kann. Mach das mal - dann weißt du Bescheid.
Vorsicht! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.

robsstmk
Beiträge: 32
Registriert: Do 5. Jun 2008, 21:46

Re: Ladestrom.....Schaden am Regler - GELÖST

Beitragvon robsstmk » Mo 8. Jun 2015, 17:12

....Regler - Ali-express.com.... was hält ihr davon....ca. 26 Us $..., hab heute Honda Werstätte angerufen , mal gefragt - Original ca.240,- excl. und nachbau ca. 196,-......na Bravo- .....!!!! geb sie um 1600,- ab... - wer will Sie....(auch unter "verkaufe" zu sehen...)---

Benutzeravatar
2mad
Beiträge: 1260
Registriert: Do 30. Jul 2009, 13:38
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07C
Baujahr: 2001
Km Stand: 40600
Reifen: Mitas E08
Wohnort: Bez. Korneuburg

Re: Ladestrom.....Schaden am Regler - GELÖST

Beitragvon 2mad » Mo 8. Jun 2015, 17:50

beim x-mas um 150€, wenn ich auf die schnelle den richtigen rausgesucht habe

Benutzeravatar
Sulak RD04
Beiträge: 2260
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:02
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1990
Km Stand: 146000
Reifen: Conti TKC70
Wohnort: A-2102

Re: Ladestrom.....Schaden am Regler - GELÖST

Beitragvon Sulak RD04 » Mo 8. Jun 2015, 18:39

Motek war knapp über 100€
Vorsicht! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.

Benutzeravatar
ATBock
Beiträge: 27
Registriert: Sa 28. Mär 2015, 20:08
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1995
Km Stand: 69000
Reifen: TKC 70

Re: Ladestrom.....Schaden am Regler - GELÖST

Beitragvon ATBock » Di 9. Jun 2015, 08:12

robsstmk hat geschrieben:....Regler - Ali-express.com.... was hält ihr davon....ca. 26 Us $..., hab heute Honda Werstätte angerufen , mal gefragt - Original ca.240,- excl. und nachbau ca. 196,-......na Bravo- .....!!!! geb sie um 1600,- ab... - wer will Sie....(auch unter "verkaufe" zu sehen...)---


Hi,
du darfst halt niemals in der Honda-Werkstätte anrufen :). Da kosten sogar dämliche Dichtungen 300%+ mehr, lol.

Ne Gebrauchte zahlt sich doch nur aus wenn man bis zu einem gewissen Grad auch selber alles erneuern und sich selbst helfen kann mit günstigen, alternativen Teilen, dann hast du Spass.

Bei mir ist auch schon ein neuer Regler drinnen (sowie Unterdruck-Benzinpumpe), ich werde mir sicherheitshalber nen 2. besorgen und immer mitführen sowie alle Relais und ein bisschen Kabel.

Aber wegen einer 100-200€ Investition in dein Moped würde ich mir da keine Gedanken machen, bedenke mal wie alt unsere Teile denn eigentlich so sind. Da darf sowas schonmal passieren.


Hier auch nochmal einen Link zu Elektro- Neuteilen:
http://www.hamart.at/shopG/index.php?cat=c835_Elektrik-Elektrik-835.html

Klar ist es ärgerlich mal wo liegenzubleiben, aber ich würde mir den Spass deshalb nicht verderben lassen, immerhin kann man ja noch was relativ einfach und günstig selbst reparieren, das ist bald keine Selbstverständlichkeit mehr. Denn wenn mal ohne Fachwerkstätte gar nix mehr geht wird das Hobby erst so richtig teuer...

LG

Benutzeravatar
KroVex
Beiträge: 5
Registriert: Mi 23. Aug 2017, 20:41
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1996
Km Stand: 42000
Reifen: Heidenau K60
Wohnort: Bern CH

Re: Ladestrom.....Schaden am Regler

Beitragvon KroVex » Mi 30. Aug 2017, 20:18

Hallo Zusammen
Um nicht noch ein Regler Thread zu eröffnen, hänge ich meine Frage mal hier darunter:
Ich hatte ebenfalls einen verschmorten Stecker zur Lichtmaschine und eine Twin bei der das Starterrelais durchgeschlagen hatte beim anlassen. Da ich nicht 400 CHF/ Euro beim Hondahändler für einen neuen Regler ausgeben wollte und keine 2 Wochen Zeit hatte um auf einen Regler aus dem Ausland zu bestellen, fand ich einen baugleichen Occasionregler bei einem Motorradhändler. Nun habe ich den Regler getauscht und siehe da, die Twin springt gleich an und "alles" ist wunderbar.
Was mich jedoch sehr beunruihgt -> Der Regler und die gelben Kabel werden innerhalb von 2-3 Minuten extrem heiss.
Sulak RD04 sagte ein paar Antworten oberhalb, das dies der Fall ist, wenn die gelben Kabel einen Masseschluss hätten. Kann ich dies überprüfen, in dem ich die Batterie abhänge und den Durchgang zwischen der Masse und den Kabel prüfe? Zudem steht im Handbuch, dass zwischen den grünen und rot/weissen Kabel des Reglers einen Wiederstand zwischen 700 - 15K Ohm sein sollte. Sollte dieser Wert unter Last erreicht werden oder wenn der Regler ausgebaut ist? Denn im ausgebauten Zustand messe ich beim alten wie auch beim "neuen" 2.346 M Ohm, was ja dan viel zu viel wäre..

bittela
Beiträge: 3
Registriert: Do 18. Jun 2009, 07:20
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1992
Km Stand: 160000
Reifen: Tourance next
Wohnort: Biberist CH

Re: Ladestrom.....Schaden am Regler - GELÖST

Beitragvon bittela » Mo 18. Sep 2017, 17:29

Hi zäme
Ich hab genau das gleiche Problem mit meiner RD04. Hab den Ersatzregler von Hamart gekauft und wollte den gleich anstöpseln. ABER: Er hat einen Kontakt mehr als das Originalteil. Was macht man mit diesem Zündkontakt? Einfach leer lassen und Motorradseitig die Kabel abschneiden und den neuen anlöten? Die Kabel auf der Motorradseite sind sehr kurz. Schneide nur ab, wenn das auch so sein muss.

Danke für eure HIlfe
Aldo

Benutzeravatar
Sulak RD04
Beiträge: 2260
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:02
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1990
Km Stand: 146000
Reifen: Conti TKC70
Wohnort: A-2102

Re: Ladestrom.....Schaden am Regler - GELÖST

Beitragvon Sulak RD04 » Di 19. Sep 2017, 19:46

Ich versuche mal etwas weiter auszuholen...

Es gibt bei Motorrädern im Grunde zwei Arten von Lichtmaschinen: Die permanenterregte und die fremderregte Lichtmaschine.

Bei der permanenterregten Lichtmaschine (wie in der AT verbaut) wird das Erregerfeld mittels Permanentmagneten gebildet. Bei Motorrädern sitzen die Magneten üblicherweise im Rotor (=der Teil, der sich dreht) und die Wicklungen (bei der AT sind es drei -> Drehstrom -> drei gelbe Kabel) bilden den Statur. Hat den Vorteil, dass man sich die Schleifringe spart. Die Leistung ist nicht in der Lichtmaschine regelbar, sondern wird extern über den Laderegler/Gleichrichter durch periodisches Kurzschließen der Statorspulen erledigt.
Wird also viel Leistung gebraucht (Batterie muss geladen werden, Licht, Nebelscheinwerfer, Heizgriffe usw. an) muss der Regler wenig Leistung durch das Kurzschließen der Statorspulen "vernichten". Wenn aber nur wenig Leistung benötigt wird (Batterie voll, Licht und Heizgriffe aus), muss der Regler viel Leistung verbraten. Dadurch erwärmt er sich natürlich auch stärker.
Daher ist es auf jeden Fall sinnvoller, wenn man den Regler an einer luftigen Stelle montiert. Die originale Position unter der Verkleidung ist definitiv nicht der beste Platz!

Bei der fremderregten Lichtmaschine wird das Erregerfeld durch Elektromagnete gebildet. Hier ist die Leistung der LiMa regelbar indem man die Feldstärke des Erregerfeldes ändert (mehr oder weniger Strom an die Erregerspulen). Das wird durch den entsprechenden Laderegler gemacht.

Daraus folgt natürlich, dass es für unterschiedliche Lichtmaschinen auch unterschiedliche Laderegler gibt.

@bittela: Ich kann dir leider nicht sagen, was das für ein zusätzliches Kabel ist. Möglicherweise die Rückführspannung (Batteriespannung bei eingeschalteter Zündung) Bei Hamart habe ich bei der Suche nach Ladereglern für die Twin nur welche gefunden, die von den Anschlüssen her aussehen, wie der originale Regler. Vielleicht hast du den falschen gekauft oder geliefert bekommen.

@KroVex: Anbei nochmal die Anleitung für Messungen im Bereich Batterie/Regler

-> Das Messgerät ist so einzustellen, dass Spannung (max. 20V DC) bzw. Widerstand (Ohm) gemessen werden kann. Einige Multimeter können auch Strom messen. Hier besteht bei unsachgemäßer Messung die Gefahr eines Kurzschlusses, was Personen- und/oder Sachschäden verursachen kann. Daher ganz eindringlich: Nur selber messen, wenn ihr euch sicher seid, was ihr tut! :klugscheiss:

Messungen bei abgestecktem Regler (beide Stecker!!!) auf der Seite des Kabelbaumes; Motor aus:
1.) Gelb - Gelb: 0,1 - 1 Ohm bei 20°C; Messgerät auf Widerstand/Ohm
Diese Messung muss man drei Mal durchführen (=Anzahl der möglichen Kombinationen)
2.) Grün - Masse: 0 Ohm; Messgerät auf Widerstand/Ohm
3.) Gelb - Masse: kein Durchgang; Messgerät auf Widerstand/Ohm
4.) Rot/Weiss (+ Anschluss des Messgeräts) - Masse (- Anschluss des Messgeräts): Batteriespannung 12-13V; Messgerät auf Gleichspannung VDC
5.) Schwarz (+) und Masse (-): Batteriespannung 12-13V bei eingeschalteter Zündung; Messgerät auf Gleichspannung VDC

Messungen bei abgestecktem Regler (beide Stecker!!!) auf der Seite des Reglers; Motor aus:
siehe Anhang
-> Messgerät auf Widerstand/Ohm; Auf +/- beim Messgerät achten, sonst stimmen die Messungen nicht!
Regler messen.jpg

Ein weiterer Punkt ist die Sauberkeit der Steckkontakte zwischen Regler und Kabelbaum. Jegliche Verschmutzung der Kontakte (Korrosion oder Dreck) verursacht einen Übergangswiderstand. Durch den Stromfluss entsteht an dieser Stelle Wärme. Wärme fördert wiederum Korrosion. Dadurch rauchen früher oder später die Stecker ab. Das kann bis zum Fahrzeugbrand führen!
Der LiMa Stecker (3 gelbe Kabel) ist hier anfälliger, da er im Gegensatz zum runden Gleichspannungsstecker nicht abgedichtet ist.

Für Interessierte noch ein paar Infos über Batterien:
http://batteryuniversity.com/learn/
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Vorsicht! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.

Benutzeravatar
spezi266
Beiträge: 2387
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 21:07
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07A
Baujahr: 2002
Km Stand: 97000
Reifen: Mitas E-09 Explorer
Wohnort: 2880 Kirchberg am Wechsel
Kontaktdaten:

Re: Ladestrom.....Schaden am Regler - GELÖST

Beitragvon spezi266 » Di 19. Sep 2017, 21:48

@bittela
Hast du einen Regler mit 5 poligem Kabel musst du das schwarze Kabel falls du diesen Regler in einer AT mit nur 4poligem Stecker verwenden willst unbedingt an Zündungsplus oder Batterieplus mitanschliessen (Referenzleitung)

Spezi
Cats do not go for a walk to get somewhere, but to explore.
Sidney Denham


Zurück zu „Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste