Projekt 2020: Australien

sandman
Beiträge: 25
Registriert: Mo 28. Sep 2009, 08:40
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1993
Km Stand: 94866
Reifen: Metzeler Tourance

Projekt 2020: Australien

Beitragvon sandman » Sa 28. Okt 2017, 23:33

Hallo zusammen!

Ich war schon länger nicht mehr hier im Forum. Ich muss gestehen, dass ich in den letzten Jahren meiner Twin fast ein bisschen abtrünnig geworden bin, hab die Zeit mit einer kleinen uralt KTM 360 EXC verbracht und mich im Bereich "Hard Enduro" etwas ausgetobt.

Aber jetzt geht es zurück zu den Wurzeln! Wie der Betreff schon sagt, hab ich mir ein neues Projekt gesucht und auch gefunden: 2020 soll es ab nach Australien gehen, natürlich mit der eigenen Twin!

Das heißt es ist noch etwas Vorbereitungszeit übrig und damit ich später nicht mit allen möglichen Fragen quasi mit der Tür ins Haus falle (und es werden noch genug Fragen auftauchen), hab ich mir gedacht, ich lasse euch an meinem Projekt teilhaben.

Meine Twin hab ich bis jetzt kaum modifiziert, war bis jetzt auch nicht notwindig. Ich hab lediglich eine 12V Steckdose, Zusatzscheinwerfer und andere Handprotektoren angebaut.

Jetzt mal zu den bereits geplanten Umbauten:

- Größerer 43l Tank + passende Sturzbügel
- Neue Unterdruckbenzinpumpe von Mikuni
- Hauptständer nachrüsten
- Kettenschutz, Kettenführung, Bremsscheibenschutz, Benzinpumpenschutz, alles aus Alu
- Scheinwerferschutz
- Abbau der Zusatzscheinwerfer

Jetzt die Änderungen / Anbauten bei denen ich mich noch nicht entschieden habe was und wie:

- Progressive Gabelfedern
- Tausch des Hinterrad Stoßdämpfer
- Tausch des Reglers
- Koffersystem (welches?)
- Navi

Das ganze Thema mit Route, Ausrüstung, Ersatzteile usw. hab ich jetzt absichtlich außen vor gelassen, dazu komm ich sicher ein ander mal

So weit mal zum Stand der Dinge, ich hoffe auf alle möglichen Ideen, Erfahrungsbericht, Anmerkungen usw. von eurer Seite.

Bin dann mal wieder schrauben,
Börny
Ride to Live, Live to Ride

Benutzeravatar
daleipi
Beiträge: 269
Registriert: Di 2. Jun 2009, 14:18
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1993
Reifen: Heidi SCOUT
Wohnort: GU Süd

Re: Projekt 2020: Australien

Beitragvon daleipi » So 29. Okt 2017, 12:07

- Progressive Gabelfedern

macht sicher Sinn. vor allem weil die ganze Fuhre ja schwerer wird.

- Tausch des Hinterrad Stoßdämpfer

ich hab mir den originalen der 07A überholen lassen. habe in Afrika nie irgendwas vermisst.

- Tausch des Reglers

hab ich wegen der Hitze vor der ersten Tour gemacht. meiner sitzt unter dem Batterie/Werkzeugfach. nie Probleme

- Koffersystem (welches?)

ich hab nur Softbags

- Navi

hab ich mit RAM Mount mein altes Garmin 60CSX immer dran gehabt. das ist sogar mit der RAM Mount Plastikhalterung immer dran geblieben.

Benutzeravatar
xrvsiro
Beiträge: 5732
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 16:59
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD03/4/7a
Baujahr: 1991
Km Stand: 100000
Reifen: tkc
Wohnort: wien

Re: Projekt 2020: Australien

Beitragvon xrvsiro » So 29. Okt 2017, 15:11

Federn vorne mehr vorspannen.
Dämpfer hinten je nach laufleistung lassen.
43lkter touratech polyamid,keinen gfk tank!die reissen .
Sturzbügel pflicht.
Gewicht abbauen!so weit als möglich!
Kein koffersystem hält den belastungen stand,seitenkofferträger und softbags drüber.
Regler funkt gut so wie er ist,einen in reserve brauchst ohnehin mit!
Hauptständer pflicht.

Es gibt glaub ich noch meinen bericht von 2009 hier im forum.dann weisst ungefähr was alles hin wird.

Falls dus noch nicht kannst lern schweissen!
Nicht schutzgas,elektrode und autogen sind in down under in!
Multitool-geht nicht gibts nicht!:-)

Benutzeravatar
scherbee
Beiträge: 573
Registriert: Di 12. Aug 2008, 19:18
Hersteller: Honda
Type: CRF1000D Africa Twin
Modell: DCT/ABS
Baujahr: 2016
Km Stand: 20000
Reifen: Pirelli Scorpion Trail II
Wohnort: 1100 Wien
Kontaktdaten:

Re: Projekt 2020: Australien

Beitragvon scherbee » So 29. Okt 2017, 17:45

Und spring über keine Rampen wo evtl. Gleise dahinter sind ;-)

Hier der Bericht von Siro
http://www.africa-twin.at/forum/viewtopic.php?f=46&t=1258
lg
Scherbee
__________________________

Mein Leben hat doch einen Sinn, ich fahre eine Africa Twin!!!!!!

Benutzeravatar
xrvsiro
Beiträge: 5732
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 16:59
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD03/4/7a
Baujahr: 1991
Km Stand: 100000
Reifen: tkc
Wohnort: wien

Re: Projekt 2020: Australien

Beitragvon xrvsiro » So 29. Okt 2017, 21:11

Ahh cool danke scherbe!

Hast eh glesen...hardenduroerfahrung,wenn auch fahrzeugdefekthäufigkeits wegen nur kurzstrecken(ktm funktioniert bei mir nicht)

Der springt 100pro :)
Multitool-geht nicht gibts nicht!:-)

Benutzeravatar
daleipi
Beiträge: 269
Registriert: Di 2. Jun 2009, 14:18
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1993
Reifen: Heidi SCOUT
Wohnort: GU Süd

Re: Projekt 2020: Australien

Beitragvon daleipi » Mo 30. Okt 2017, 09:50

@ siro
war des die G'schicht mit dem Gabelversand nach OZ?

@sandmann
auf jede längere Tour einen Ersatzregler für'n Strom mitzunehmen hat mir irgendwann nicht mehr gefallen. deshalb hab ich halt auf den MOSFET umgestellt.

eine Ersatz-CDI hab ich aber immer dabei gehabt und - wahrscheinlich deshalb - nie gebraucht ;-)

einen Satz Ersatzschläuche hab ich auch immer dabei gehabt und auch nie gebraucht.

H4-Birndln hab ich viele gebraucht. lag aber wahrscheinlich dran daß mir im Dunkeln alles Mögliche and die kleinen Scheinwerfer der Rallyeverkleidung geflogen ist.

dann die üblichen Sachen wie einen Satz Lager und Bremsbeläge, Werkzeug........

Benutzeravatar
Sulak RD04
Beiträge: 2259
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:02
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1990
Km Stand: 146000
Reifen: Conti TKC70
Wohnort: A-2102

Re: Projekt 2020: Australien

Beitragvon Sulak RD04 » Mo 30. Okt 2017, 13:09

Vergiss nicht die Zeitverschiebung, wenn du daheim einen Freund anrufst und fragst, ob er zufällig eine komplette Gabel rumliegen hat ;-)
Vorsicht! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.

Benutzeravatar
xrvsiro
Beiträge: 5732
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 16:59
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD03/4/7a
Baujahr: 1991
Km Stand: 100000
Reifen: tkc
Wohnort: wien

Re: Projekt 2020: Australien

Beitragvon xrvsiro » Mo 30. Okt 2017, 16:43

Mosfet brennt genausogut wie original!
Zweitregler pflicht!
Benzinpumperl in reserve und los gehts!
Cdi wird überbewertet,twin fährt auch auf einem zylinder ;)
Multitool-geht nicht gibts nicht!:-)

Benutzeravatar
daleipi
Beiträge: 269
Registriert: Di 2. Jun 2009, 14:18
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1993
Reifen: Heidi SCOUT
Wohnort: GU Süd

Re: Projekt 2020: Australien

Beitragvon daleipi » Mo 30. Okt 2017, 18:00

xrvsiro hat geschrieben:Mosfet brennt genausogut wie original!
Zweitregler pflicht!
Benzinpumperl in reserve und los gehts!
Cdi wird überbewertet,twin fährt auch auf einem zylinder ;)


die zweite Benzinpumpe war's die ich vergessen hab. irgendwas 'doppeltes' war da noch bei mir unter dem hinteren Kotflügel...

dann hab ich ja mit meinem MOSFET-Regler Glück gehabt daß der bei 48°C Außentemperatur nicht viel mehr als handwarm geworden ist. aber OK. nimmt nicht viel Platz weg. also einpacken.

sandman
Beiträge: 25
Registriert: Mo 28. Sep 2009, 08:40
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1993
Km Stand: 94866
Reifen: Metzeler Tourance

Re: Projekt 2020: Australien

Beitragvon sandman » Mo 30. Okt 2017, 21:32

Hallo zusammen,

danke für die ganzen Inputs!

Als Tank ist ein 43l PA Tank zur Montage bereit und muss nur noch lackiert werden, Ersatzbenzinpumpe ist dann vorhanden, sobald die Unterdruckpumpe eingebaut ist.

Was die ganzen Federungen angeht, hab ich progessive Tauschfedern für vorne und hinten gefunden (Tourat..), hat die schon mal wer verbaut und Erfahrengen damit gemacht?

Mit dem Regler hab ich schon meine liebe Not gehabt, einer hat mal in Schweiz den Dienst quitiert und voriges Jahr, auch in der Schweiz, hatte ich eine kleinen "Kabelbrand". Da muss ich mir noch Gedanken machen.

Das mit den Softbags hat mich etwas überrascht, in den meisten Reiseberichten sieht man die Leute mit Alukoffern fahrn. Das mit der Belastbarkeit erscheint mir aber logisch, muss mich unbedingt in die Richtung umsehen. Danke für den Tipp!

Was halten ihr von Stahlflexleitungen? Sinnvoll oder übertrieben?

Danke,
Sandman
Ride to Live, Live to Ride

Benutzeravatar
daleipi
Beiträge: 269
Registriert: Di 2. Jun 2009, 14:18
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1993
Reifen: Heidi SCOUT
Wohnort: GU Süd

Re: Projekt 2020: Australien

Beitragvon daleipi » Di 31. Okt 2017, 10:41

sandman hat geschrieben:Als Tank ist ein 43l PA Tank zur Montage bereit und muss nur noch lackiert werden, Ersatzbenzinpumpe ist dann vorhanden, sobald die Unterdruckpumpe eingebaut ist.Sandman



da gab's irgendwas in Richtung: bei Unterdruckpumpe den Tank NICHT leerfahren. ich glaub die saugt dann nicht von alleine wieder an. hatte aber noch keine. fahre immer Pierburg.


sandman hat geschrieben:Was die ganzen Federungen angeht, hab ich progessive Tauschfedern für vorne und hinten gefunden (Tourat..), hat die schon mal wer verbaut und Erfahrengen damit gemacht?


nein, ich hab hinten eine (richtig ausgemessene) härtere Feder drin. zusammen mit einer hydraulischen Vorspannung aus einer Yamaha. von eienr älteren GS paßt die auch. ist ja alles Showa-Baukasten.

sandman hat geschrieben:Mit dem Regler hab ich schon meine liebe Not gehabt, einer hat mal in Schweiz den Dienst quitiert und voriges Jahr, auch in der Schweiz, hatte ich eine kleinen "Kabelbrand". Da muss ich mir noch Gedanken machen.


wahrscheinlich war's der Stecker von der LiMa zum Regler. der mit den drei gelben Kabeln... ein saublöder Übergang der gerne korrodiert und dann wegen des Widerstandes zum Toaster mutiert.

sandman hat geschrieben:Das mit den Softbags hat mich etwas überrascht, in den meisten Reiseberichten sieht man die Leute mit Alukoffern fahrn. Das mit der Belastbarkeit erscheint mir aber logisch, muss mich unbedingt in die Richtung umsehen. Danke für den Tipp!


in der letzten Motorrad Abenteuer (ich hoffe die war's) war ein Softbag-Test drin. ich hab nicht so viel dabei und mir reicht die SW-Motec Cargobag, eine Ortlieb 'Wurst' für Schlafsack und Zelt und dann noch eine Tasche oberhalb vom Auspuff an der Seite für allen möglichen Kram. hatte links hinten immer einen Alu-Zusatztank...
http://shop.sw-motech.com/cgi-bin/cosmo ... =278457981 gibt's manchmal bei -25% Aktionen bei Tante Louise.

gepaeck.JPG


Ersatzteile und Werkzeug war im Fach bei der Batterie, in den beiden Kästen am Motorschutz und in einem Fach daß ich mir unter den hinteren Kotflügel gebastelt hab. Zudem kann ich bei meiner Sitzbank durch einen Reissverschluß das Polsterzeugs für den Sozius rausnehmen. da waren dann Kabelbinder, Montagehebel und zwei Schläuche drin.

Ersatzteile hab ich je nach Größe entweder in eine kleine Plastiktüte und dann mit Panzertape umwickelt weil sich das nicht aufscheuert. oder, wie bei der CDI in einen alten aufgeschnittenen Schlauch und dann nochmal eine Lage Panzertape drauf. so daß es halt an den Enden staubdicht ist.

sandman hat geschrieben:Was halten ihr von Stahlflexleitungen? Sinnvoll oder übertrieben?


ich find die gut. kosten ja auch nicht mehr wirklich viel. hinten hab ich immer noch originale.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
xrvsiro
Beiträge: 5732
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 16:59
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD03/4/7a
Baujahr: 1991
Km Stand: 100000
Reifen: tkc
Wohnort: wien

Re: Projekt 2020: Australien

Beitragvon xrvsiro » Di 31. Okt 2017, 21:38

Stahlflex in down under wertlos.
Lass dir beim lackieren einen streifen frei an dem du dir den spritstand einzeichnen und unterwegs anschauen kannst.verbrauch je nach fahrweise und untergrund 5bis12liter.
Schick dir gern mal ein bild von meinem kofferträger.....9 mal geschweisst....
Multitool-geht nicht gibts nicht!:-)

sandman
Beiträge: 25
Registriert: Mo 28. Sep 2009, 08:40
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1993
Km Stand: 94866
Reifen: Metzeler Tourance

Re: Projekt 2020: Australien

Beitragvon sandman » Mi 1. Nov 2017, 11:09

daleipi hat geschrieben:wahrscheinlich war's der Stecker von der LiMa zum Regler. der mit den drei gelben Kabeln... ein saublöder Übergang der gerne korrodiert und dann wegen des Widerstandes zum Toaster mutiert.


:lach: Ja war der Stecker mit den drei gelben Kabeln, der ist wohl schon ein alter Bekannter.

@ xrvsiro
Danke für den Tipp mit dem Lackieren, werd ich gleich mal an meinen Lackierer weitergeben bevor er anfängt. 9 mal geschweißte Kofferträger würd ich gerne mal sehen!
Ride to Live, Live to Ride

Benutzeravatar
xrvsiro
Beiträge: 5732
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 16:59
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD03/4/7a
Baujahr: 1991
Km Stand: 100000
Reifen: tkc
Wohnort: wien

Re: Projekt 2020: Australien

Beitragvon xrvsiro » Do 2. Nov 2017, 07:32

Gerne...mittletweile sind sie zum teil aus holz und drsht.....ein kunstwerk...quasi :)
Multitool-geht nicht gibts nicht!:-)

Benutzeravatar
daleipi
Beiträge: 269
Registriert: Di 2. Jun 2009, 14:18
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1993
Reifen: Heidi SCOUT
Wohnort: GU Süd

Re: Projekt 2020: Australien

Beitragvon daleipi » Do 2. Nov 2017, 10:30

mal was ganz altes:

geh mal auf diese webseite: http://www.possi.de

dann suchst Du in der linken Navileiste GEPÄCK (recht weit unten) und klickst drauf

dann weiter runter in der neuen Seite und bei

Zum Thema Gepäckunterbringung


klickst Du auf

Gepäcksysteme


dann bei Meine Gepäckträger

auf

Meine Erstkonstruktion

klicken.

und da schaust Du mal den simplen Träger aus unlegiertem Alu an.

wollt ich mal bauen falls ich mal mit Koffern fahr...

und ja, die Seite ist fürchterlich zu navigieren und es gibt keine direkten Links zum rauskopieren. zumindest find ich keine.

und der Possi weiß wovon er schreibt. er hat das was er von sich gibt alles 'erfahren'. netter Kerl.

Benutzeravatar
Sulak RD04
Beiträge: 2259
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:02
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1990
Km Stand: 146000
Reifen: Conti TKC70
Wohnort: A-2102

Re: Projekt 2020: Australien

Beitragvon Sulak RD04 » Do 2. Nov 2017, 21:41

Das wäre die Erstkonstruktion:

http://www.possi.de/gepaeck/gepaecktraeger.jpg
Vorsicht! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.

Benutzeravatar
spezi266
Beiträge: 2352
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 21:07
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07A
Baujahr: 2002
Km Stand: 97000
Reifen: Mitas E-09 Explorer
Wohnort: 2880 Kirchberg am Wechsel
Kontaktdaten:

Re: Projekt 2020: Australien

Beitragvon spezi266 » Do 2. Nov 2017, 23:28

Wichtig sind noch richtige Handguards (Lenkerprotektoren).
Die von Acerbis oder Ufo o.ä. mit Metallverstärkung.
Die Originalen sind nämlich ein Scha., da brechen dir bei jedem Umfaller die Hebel ab.
Für den fetten Tank brauchst breitere Sturzbügel. Entweder umschweissen oder von AQ kaufen.
Sonst haben die erfahrenen Vorschreiber schon einiges gesagt.

Ich fahr 2019 (November) nach Down Under. Mach dort eine Tour mit meinem ehem. Arbeitgeber (Bike Tours Australia) von Perth nach Melbourne. Fahre dort mit einer Aussie-DR650 Suzi. Für die paar Wochen zahlt sich ein Transport vom eigenen Bike nicht aus. Den Gunbarrel (Kalgoorlie-Ayers) gibts nicht mehr, heißt jetzt Central Hwy.
Den verdammten Rock darf man ab 2019 nicht mehr besteigen. Spar ich mir eben die Mühe, war 1987 eh oben. I climed the rock ;-)

LG vom Spezi
Cats do not go for a walk to get somewhere, but to explore.
Sidney Denham

Benutzeravatar
daleipi
Beiträge: 269
Registriert: Di 2. Jun 2009, 14:18
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1993
Reifen: Heidi SCOUT
Wohnort: GU Süd

Re: Projekt 2020: Australien

Beitragvon daleipi » Fr 3. Nov 2017, 12:14

Sulak RD04 hat geschrieben:Das wäre die Erstkonstruktion:

http://www.possi.de/gepaeck/gepaecktraeger.jpg



wie hast'n des g'schafft? bei mir zeigt es da NIX an...

Benutzeravatar
mosaic700
Beiträge: 186
Registriert: Do 31. Okt 2013, 22:37
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1993
Km Stand: 80000
Reifen: Trail Attack 2 / K60 Scout
Wohnort: Stmk

Re: Projekt 2020: Australien

Beitragvon mosaic700 » Fr 3. Nov 2017, 17:32

Rechtsklick auf's Bild - 'Bildadresse kopieren' - hier einfügen.

Bild

Benutzeravatar
xrvsiro
Beiträge: 5732
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 16:59
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD03/4/7a
Baujahr: 1991
Km Stand: 100000
Reifen: tkc
Wohnort: wien

Re: Projekt 2020: Australien

Beitragvon xrvsiro » Fr 3. Nov 2017, 18:10

Das hält nichtmal 2000km!
Multitool-geht nicht gibts nicht!:-)

Teerbaer
Beiträge: 337
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 15:14
Hersteller: KTM
Type: 620 LC4 Adventure
Baujahr: 1997
Km Stand: 0
Reifen: Heidenau K60
Wohnort: 1180 Wien
Kontaktdaten:

Re: Projekt 2020: Australien

Beitragvon Teerbaer » Fr 3. Nov 2017, 18:48

xrvsiro hat geschrieben:Das hält nichtmal 2000km!

bei Siro Fahrweise

Und bei normaler Fahrweise 10000 :winke:
Die ganze Welt ist ORANGE!!!
Ride hard, die free.

Benutzeravatar
daleipi
Beiträge: 269
Registriert: Di 2. Jun 2009, 14:18
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1993
Reifen: Heidi SCOUT
Wohnort: GU Süd

Re: Projekt 2020: Australien

Beitragvon daleipi » Fr 3. Nov 2017, 19:33

dann red mal mit Possi drüber.

das Gestell vibriert sich halt nicht kaputt wie geschweißter Stahl.

Benutzeravatar
Sulak RD04
Beiträge: 2259
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:02
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1990
Km Stand: 146000
Reifen: Conti TKC70
Wohnort: A-2102

Re: Projekt 2020: Australien

Beitragvon Sulak RD04 » Fr 3. Nov 2017, 19:33

daleipi hat geschrieben:wie hast'n des g'schafft? bei mir zeigt es da NIX an...


Rechte Maustaste -> Link kopieren (beim Mac - sollte aber bei Windoof ähnlich sein)
Vorsicht! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.

sandman
Beiträge: 25
Registriert: Mo 28. Sep 2009, 08:40
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1993
Km Stand: 94866
Reifen: Metzeler Tourance

Re: Projekt 2020: Australien

Beitragvon sandman » Fr 10. Nov 2017, 20:27

Hallo zusammen,

hab mich jetzt die letzte Woche intensiver mit Softbags beschäftigt. So gut wie alle werden zur Montage auf Kofferträgersysteme angeboten, was ja dann am eigentlichen Sinn vorbeigeht die Träger los zu werden.
Ich glaub ich werd mal alle möglichen Geschäfter abklappern oder im Jänner zur Motorradmesse nach Friedrichshafen fahren und mir das Ganze mal in Natura ansehen.
Ride to Live, Live to Ride

Benutzeravatar
theonewhoknowstorock
Beiträge: 450
Registriert: Mi 21. Nov 2012, 23:40
Hersteller: Honda & Yamaha
Type: XRV750 / XR600 / WR250R
Modell: RD07/PD04
Baujahr: 1993
Km Stand: 41000
Reifen: Mitas E-09 / Pirelli MT21
Wohnort: Wien XIV
Kontaktdaten:

Re: Projekt 2020: Australien

Beitragvon theonewhoknowstorock » Fr 10. Nov 2017, 21:21

geht gar ned darum, die träger loszuwerden - sondern die schweren, leicht verformbaren (und nicht immer so leicht zurückzuformenden) koffer. die dir mit ihrer härte auch ganz schön ins wadl fahren können. und gern mal zu breit sind, etc.

die träger hingegen sind ned so schwer, dienen auch als zusätzlicher sturzbügel und eventuell halten sie auch noch eine werkzeug-/teilebox. und du mußt dich nicht um verrutschen und heißen auspuff kümmern.

aber ich bin auch zweigeteilt - auf der twin find ich sie mit softbags praktisch, auf einer kleinen enduro zu viel...
life's a lesson - you learn it when you're through.

Benutzeravatar
XRVphex
Beiträge: 81
Registriert: Di 18. Mär 2014, 18:56
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1993
Km Stand: 12000
Reifen: divers
Wohnort: Pfaffstätten

Re: Projekt 2020: Australien

Beitragvon XRVphex » Sa 11. Nov 2017, 16:25

gibt trägerlose gepäcksysteme auch ausreichend,

von der klassischen rolle angefangen bis "luxusvarianten" von giant loop oder mosko moto auch.

paar links, vllt. was dabei was du no ned kennst...

mosko moto:
https://moskomoto.com/collections/moto- ... 40l-system
https://moskomoto.com/collections/moto- ... ckless-80l

giant loop:
http://www.giantloopmoto.com/product/co ... -roll-top/
http://www.giantloopmoto.com/product/gr ... -roll-top/

21 brothers: (polnischer nachbau)
http://21brothers.eu/21brothers.eu/Rogal_30L.html
http://21brothers.eu/21brothers.eu/ROGAL_40L.html
http://21brothers.eu/21brothers.eu/ROGAL_XL.html

würd ma da gar ned zu viele gedanken über ein koffersystem machen, bei ner ordentlichen "brezn" ist billig wie teuer kaputt^^
sondern eher wie man das gesamtgepäck möglichst gering halten kann...
real men never cry! (mika häkkinen)


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast