Afrika und null Plan

Meister
Beiträge: 25
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 05:51
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1994
Km Stand: 40000
Reifen: Heidenau K60
Wohnort: Finkenstein am Faaker See
Kontaktdaten:

Afrika und null Plan

Beitragvon Meister » Mo 12. Sep 2016, 04:40

Hallo Leute :baby: :wheely:

Ich wohne in Kärnten und bin neu hier.
Hab keinen Tau von Motorrädern.
Werde so gegen Ende Oktober aufbrechen und Afrika umrunden.
Was ich so mitbekommen habe ist die AfricaTwin dafür optimal.
Bin gerade auf der Suche ..... was haltet Ihr von desem Teil ?

http://ww3.autoscout24.at/classified/289524322

Benutzeravatar
scherbee
Beiträge: 550
Registriert: Di 12. Aug 2008, 19:18
Hersteller: Honda
Type: CRF1000D Africa Twin
Modell: DCT/ABS
Baujahr: 2016
Km Stand: 12000
Reifen: Dunlop Trailsmart
Wohnort: 1100 Wien
Kontaktdaten:

Re: Afrika und null Plan

Beitragvon scherbee » Mo 12. Sep 2016, 12:39

Also hinter dem Link verbergen sich viele Gebrauchtwagen, aber kein Motorrad :-)
lg
Scherbee
__________________________

Mein Leben hat doch einen Sinn, ich fahre eine Africa Twin!!!!!!

Meister
Beiträge: 25
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 05:51
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1994
Km Stand: 40000
Reifen: Heidenau K60
Wohnort: Finkenstein am Faaker See
Kontaktdaten:

Re: Afrika und null Plan

Beitragvon Meister » Mo 12. Sep 2016, 13:22

..... hab eine Email erhalten ..... Motorrad steht aktuell nicht zum Verkauf .... Anzeige gelöscht :streichel:

Neuer Versuch .... http://ww3.autoscout24.at/classified/289161367

Benutzeravatar
XRVphex
Beiträge: 74
Registriert: Di 18. Mär 2014, 18:56
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1993
Km Stand: 12000
Reifen: divers
Wohnort: Pfaffstätten

Re: Afrika und null Plan

Beitragvon XRVphex » Mo 12. Sep 2016, 18:27

Preislich auf jeden Fall interessanter als der erste link, ist immerhin bei ähnlichem km Stand um 1000,- billiger!
.. auf jeden Fall vor dem Kauf die Getriebeausgangswelle anschauen, (hab meine damals auch mit ca. 75.000km erstanden) und da kann sie schon "angeschlagen" sein.
Wenn die PS stimmen, ist es auf jeden Fall die schwache Version ( oder das umrüsten wurde nie nachgetragen?).
Leergewicht mit 180kg kann auf jeden Fall ned stimmen...

Weiß zufällig wer was das Kasterl links vom Trippmaster kann kann ( steht Saito drauf mit Drehrad für OFF, LOW, HI)

lustig ist auf jeden Fall die Anmerkung: " Verkaufe aufgrund des fertigen A-Führerscheins mein treues Motorrad." :yeah:

eventuell, wenn du überhaupt keinen Plan von Motorrädern hast, wie du schreibst, und das Moped nach Afrika soll, .....
.... wär es ned schlecht, wennst wen zum anschauen mitnimmst, der sich zumindest a bissl auskennt.....

lg. XRVphex
real men never cry! (mika häkkinen)

Benutzeravatar
marytwin
Beiträge: 773
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 20:20
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1992
Km Stand: 75000
Reifen: Bridgestone Battlewing
Wohnort: Bayern, Rupertiwinkel

Re: Afrika und null Plan

Beitragvon marytwin » Mo 12. Sep 2016, 19:29

Servus und herzlich :willkommen: hier bei uns
Ich würde Dir das Buch von Joachim von Loeben -Atempause- als Bettlektüre empfehlen, der hatte auch wenig Motorraderfahrung und fuhr mit einer Africa Twin von Köln nach Kapstadt. Mir hat das Buch sehr gut gefallen ;-)
lg aus Bavaria von marytwin
.....leben und leben lassen....!

Just
Beiträge: 156
Registriert: So 7. Feb 2016, 20:22
Hersteller: Honda
Type: XRV 650 Africa Twin
Modell: RD03
Baujahr: 1989
Km Stand: 60000
Reifen: Anakee3
Wohnort: Wien

Re: Afrika und null Plan

Beitragvon Just » Mo 12. Sep 2016, 19:30

XRVphex hat geschrieben:Weiß zufällig wer was das Kasterl links vom Trippmaster kann kann ( steht Saito drauf mit Drehrad für OFF, LOW, HI)


Griffheizung?!

Benutzeravatar
fussraste07
Beiträge: 779
Registriert: Di 16. Jun 2009, 22:24
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07a
Baujahr: 1998
Km Stand: 107500
Reifen: Heidenau K60 hi, vorne TKC80
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Afrika und null Plan

Beitragvon fussraste07 » Mo 12. Sep 2016, 21:16

Ich fahre selber seit 75.000 km. Aber wenn's nach Afrika geht, warum nicht die 600er Transalp? Die ist grundsolide und leichter (zum Aufheben): z.B.
https://www.willhaben.at/iad/gebrauchtw ... 173209988/

Die Transalp 600 hat 204 kg mit Sprit. Eine Africa Twin mit Koffer an die 230. Wenn du über den Asphalt fährst: Wurscht. Wenn's offroad / Piste / ins Gelände geht: Weight matters!
Zuletzt geändert von fussraste07 am Mo 12. Sep 2016, 21:23, insgesamt 1-mal geändert.
Handsäge haben wir keine da? Na gut, dann holen Sie einen Chirurgen!
(Dr. House)

Benutzeravatar
fussraste07
Beiträge: 779
Registriert: Di 16. Jun 2009, 22:24
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07a
Baujahr: 1998
Km Stand: 107500
Reifen: Heidenau K60 hi, vorne TKC80
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Afrika und null Plan

Beitragvon fussraste07 » Mo 12. Sep 2016, 21:20

http://www.motorradonline.de/reiseberic ... ika/378128

und

http://afrikamotorrad.de/

und

Klaus, der fuhr mit seiner 200.000km, zwei Mal alleine in Mongolei und wieder retour.
http://www.klausmotorreise.com/wir-moto ... nsalp-600/
Handsäge haben wir keine da? Na gut, dann holen Sie einen Chirurgen!
(Dr. House)

Benutzeravatar
Captain
Beiträge: 2474
Registriert: So 30. Mai 2010, 00:25
Kontaktdaten:

Re: Afrika und null Plan

Beitragvon Captain » Mo 12. Sep 2016, 23:08

Meister hat geschrieben:..... hab eine Email erhalten ..... Motorrad steht aktuell nicht zum Verkauf .... Anzeige gelöscht :streichel:

Neuer Versuch .... http://ww3.autoscout24.at/classified/289161367


AT in dieser Preisklasse findest genug, auf jeden Fall einen Kundigen bei der Besichtigung mitnehmen und die GAW begutachten, ist ein heißes Theme bei den AT.

Die vom rastenden Fuß vorgeschlagene Transalp ist eine sehr gute Option und wesentlich billiger, denke die wird nicht lange Angeboten werden.

Das Abenteuer beginnt :-)
.
.
.

allerlei Bilder

https://get.google.com/albumarchive/103613065857549785372

Meister
Beiträge: 25
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 05:51
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1994
Km Stand: 40000
Reifen: Heidenau K60
Wohnort: Finkenstein am Faaker See
Kontaktdaten:

Re: Afrika und null Plan

Beitragvon Meister » Di 13. Sep 2016, 00:11

Hallo Leute ....

und bei der Transalp gibt es keine Probleme wie bei der AT ?

siehe unten ....

Die typischen Schwachstellen der Africa-Twin

CDI bei RD03
Die ungünstig unter der Sitzbank positionierten Zündeinheiten (2 CDIs) der RD03 fielen wegen durchgescheuerter Lötstellen gelegentlich aus, was aber teils per nachlöten der Stecker auf der Platine reparabel ist, bzw. durch Ersatz mit CDIs aus den Modellen 04 / 07 behoben werden kann.


Zubehör und Reifen bei RD03 und RD04
Die RD03 und RD04 haben den Nachteil, dass sie bei Zubehörfirmen nicht mehr so im Blickfeld stehen. Insbesondere bei Reifenherstellern ist für diese Modelle oft keine Unbedenklichkeitsbescheinigung vorgesehen. Dann bleibt nur noch der Gang zum TÜV mit der Hoffnung, dass man den Reifen per Einzelabnahme eingetragen bekommt. Noch besser ist es, wenn man die Reifenbindung komplett ausgetragen bekommt. Aber dazu muss man an einen entgegenkommenden TÜV-Prüfer geraten.

Gleichrichter bei RD04, RD07 und RD 07a
Der Gleichrichter soll in einigen Fällen zu starker Erhitzung von Batterieflüssigkeit und in Einzelfällen sogar zu Bränden im Kabelbaum geführt haben.
Abhilfe durch Reglertausch (ideal MosFet-Type) und Ersatz der LiMa/Regler-Steckverbindung durch verlöten.

Benzinpumpe bei RD07 und RD07a
Die Benzinpumpe der RD07/RD07a ist eine der bekannteren Schwachstellen. Eingefleischte Fans ersetzen sie durch Austauschprodukte von Pierburg (Telefon 02133/267167) , Mikuni (über African Queens, Telefon 08441/18442) oder entstören die Originalpumpe rechtzeitig. In Notfällen kann die Pumpe komplett überbrückt werden.

Rahmenrisse bei RD07
Bei den frühen RD07 Modellen sind vereinzelt Risse am Rahmen aufgetreten. Die Risse entstehen im Bereich der Fahrerfussrasten, wo der Rahmen für die Bremsstange verjüngt ist - Strukturtechnisch ist es jedoch unbedenklich. Wenn ein Rahmen dort infolge einer mangelhaften Schweissnaht rissgefährdet ist, so bricht er normalerweise gleich zu Anfang, spätestens aber beim ersten Offroadeinsatz. Fachmännisch geschweisst macht die Stelle üblicherweise keine Probleme mehr.

Sitzbank bei allen Modellen
Einig in der Kritik sind sich beinahe alle Besitzer über die unbequeme Sitzbank sämtlicher Modelle. Pluspunkte gibt’s dementsprechend, wenn die Sitzbank gegen ein Produkt aus dem Zubehörhandel ( Touratech , African Queens , Corbin ) getauscht oder die Sitzbank z.B. bei Jungbluth oder bei einem der vielen spezialisierten Sattler um die Ecke professionell umgepolstert wurde.


........ wenn ich mir halt das Teil kaufe .... werft Ihr mich dann hier raus ?

Meister
Beiträge: 25
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 05:51
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1994
Km Stand: 40000
Reifen: Heidenau K60
Wohnort: Finkenstein am Faaker See
Kontaktdaten:

Re: Afrika und null Plan

Beitragvon Meister » Di 13. Sep 2016, 00:20

...... jetzt find ich das zu Transalp BJ 97 ....

Doch es gibt genug Menschen, die mit der zivileren "Transe" nicht nur die Alpen queren, sondern ganze Kontinente. Und die bleiben von nennenswerten Defekten verschont. Behutsam verbessert Honda die Transalp über die Jahre. 1997 wendet sich das Blatt, die Produktion der XL 600 V wird nach Italien verlegt. Zwar ziert jetzt eine Doppelscheibenbremse das Vorderrad, doch die Qualität der Maschine sinkt auf ein für Honda peinliches Maß.

Maaa bitte gebts ma a Motaradl .... i wüll noch Afrika

Benutzeravatar
Captain
Beiträge: 2474
Registriert: So 30. Mai 2010, 00:25
Kontaktdaten:

Re: Afrika und null Plan

Beitragvon Captain » Di 13. Sep 2016, 00:45

schau Meister dass ist so, jedes Moped hat seine Macken, die von den AT und Transalp sind sehr gut bekannt und leicht zu beseitigen oder auf Haltbarkeit abzuändern.
Welches Motorrad du für deine Africa Reise wählst bleibt dir überlassen nur solltest du dich mit dem Teil am Objekt vertraut machen und einige Arbeiten und Defekte Unterwegs auch selbst abarbeiten können.




Meister hat geschrieben:Hallo Leute ....

und bei der Transalp gibt es keine Probleme wie bei der AT ?

siehe unten ....

Die typischen Schwachstellen der Africa-Twin

CDI bei RD03
Die ungünstig unter der Sitzbank positionierten Zündeinheiten (2 CDIs) der RD03 fielen wegen durchgescheuerter Lötstellen gelegentlich aus, was aber teils per nachlöten der Stecker auf der Platine reparabel ist, bzw. durch Ersatz mit CDIs aus den Modellen 04 / 07 behoben werden kann.

RD03 wirst keine mit wenig Km finden also RD07 nehmen

Zubehör und Reifen bei RD03 und RD04
Die RD03 und RD04 haben den Nachteil, dass sie bei Zubehörfirmen nicht mehr so im Blickfeld stehen. Insbesondere bei Reifenherstellern ist für diese Modelle oft keine Unbedenklichkeitsbescheinigung vorgesehen. Dann bleibt nur noch der Gang zum TÜV mit der Hoffnung, dass man den Reifen per Einzelabnahme eingetragen bekommt. Noch besser ist es, wenn man die Reifenbindung komplett ausgetragen bekommt. Aber dazu muss man an einen entgegenkommenden TÜV-Prüfer geraten.

für Deutschland relevant und ab Spielfeld fängt der Balkan an, kommst du aus DE?

Gleichrichter bei RD04, RD07 und RD 07a
Der Gleichrichter soll in einigen Fällen zu starker Erhitzung von Batterieflüssigkeit und in Einzelfällen sogar zu Bränden im Kabelbaum geführt haben.
Abhilfe durch Reglertausch (ideal MosFet-Type) und Ersatz der LiMa/Regler-Steckverbindung durch verlöten.

vor Fernreise sowieso abändern und Voltanzeige im Cockpit dann wahrscheinlich keine Probleme mehr und Ersatz mitnehmen

Benzinpumpe bei RD07 und RD07a
Die Benzinpumpe der RD07/RD07a ist eine der bekannteren Schwachstellen. Eingefleischte Fans ersetzen sie durch Austauschprodukte von Pierburg (Telefon 02133/267167) , Mikuni (über African Queens, Telefon 08441/18442) oder entstören die Originalpumpe rechtzeitig. In Notfällen kann die Pumpe komplett überbrückt werden.

Originalpumpe und Diode und Ersatz mitnehmen

Rahmenrisse bei RD07
Bei den frühen RD07 Modellen sind vereinzelt Risse am Rahmen aufgetreten. Die Risse entstehen im Bereich der Fahrerfussrasten, wo der Rahmen für die Bremsstange verjüngt ist - Strukturtechnisch ist es jedoch unbedenklich. Wenn ein Rahmen dort infolge einer mangelhaften Schweissnaht rissgefährdet ist, so bricht er normalerweise gleich zu Anfang, spätestens aber beim ersten Offroadeinsatz. Fachmännisch geschweisst macht die Stelle üblicherweise keine Probleme mehr.

nur bei RD07 Bj. 1993

Sitzbank bei allen Modellen
Einig in der Kritik sind sich beinahe alle Besitzer über die unbequeme Sitzbank sämtlicher Modelle. Pluspunkte gibt’s dementsprechend, wenn die Sitzbank gegen ein Produkt aus dem Zubehörhandel ( Touratech , African Queens , Corbin ) getauscht oder die Sitzbank z.B. bei Jungbluth oder bei einem der vielen spezialisierten Sattler um die Ecke professionell umgepolstert wurde.

kommt auf die Widerstandsfähigkeit deines Ar.... an

........ wenn ich mir halt das Teil kaufe .... werft Ihr mich dann hier raus ?

bei uns kannst du fahren was du willst, dir wird auf jeden Fall geholfen ;-)

.
.
.

allerlei Bilder

https://get.google.com/albumarchive/103613065857549785372

Benutzeravatar
Captain
Beiträge: 2474
Registriert: So 30. Mai 2010, 00:25
Kontaktdaten:

Re: Afrika und null Plan

Beitragvon Captain » Di 13. Sep 2016, 00:51

Meister hat geschrieben:...... jetzt find ich das zu Transalp BJ 97 ....

Doch es gibt genug Menschen, die mit der zivileren "Transe" nicht nur die Alpen queren, sondern ganze Kontinente. Und die bleiben von nennenswerten Defekten verschont. Behutsam verbessert Honda die Transalp über die Jahre. 1997 wendet sich das Blatt, die Produktion der XL 600 V wird nach Italien verlegt. Zwar ziert jetzt eine Doppelscheibenbremse das Vorderrad, doch die Qualität der Maschine sinkt auf ein für Honda peinliches Maß.

waren kosmetische Mängel die Verarbeitung der Italiener ist Bekannterweise nicht so gut, Rostprobleme musst beim Gebrauchtkauf beurteilen, nicht alle waren schlecht verarbeitet

Alle Verschleißteile solltest vor so einer langen Tour sowieso erneuern


Maaa bitte gebts ma a Motaradl .... i wüll noch Afrika
.
.
.

allerlei Bilder

https://get.google.com/albumarchive/103613065857549785372

Benutzeravatar
Captain
Beiträge: 2474
Registriert: So 30. Mai 2010, 00:25
Kontaktdaten:

Re: Afrika und null Plan

Beitragvon Captain » Di 13. Sep 2016, 00:55

Captain hat geschrieben:schau Meister dass ist so, jedes Moped hat seine Macken, die von den AT und Transalp sind sehr gut bekannt und leicht zu beseitigen oder auf Haltbarkeit abzuändern.
Welches Motorrad du für deine Africa Reise wählst bleibt dir überlassen nur solltest du dich mit dem Teil am Objekt vertraut machen und einige Arbeiten und Defekte Unterwegs auch selbst abarbeiten können.




Meister hat geschrieben:Hallo Leute ....

und bei der Transalp gibt es keine Probleme wie bei der AT ?

siehe unten ....

Die typischen Schwachstellen der Africa-Twin

CDI bei RD03
Die ungünstig unter der Sitzbank positionierten Zündeinheiten (2 CDIs) der RD03 fielen wegen durchgescheuerter Lötstellen gelegentlich aus, was aber teils per nachlöten der Stecker auf der Platine reparabel ist, bzw. durch Ersatz mit CDIs aus den Modellen 04 / 07 behoben werden kann.

RD03 wirst keine mit wenig Km finden also RD07 nehmen

Zubehör und Reifen bei RD03 und RD04
Die RD03 und RD04 haben den Nachteil, dass sie bei Zubehörfirmen nicht mehr so im Blickfeld stehen. Insbesondere bei Reifenherstellern ist für diese Modelle oft keine Unbedenklichkeitsbescheinigung vorgesehen. Dann bleibt nur noch der Gang zum TÜV mit der Hoffnung, dass man den Reifen per Einzelabnahme eingetragen bekommt. Noch besser ist es, wenn man die Reifenbindung komplett ausgetragen bekommt. Aber dazu muss man an einen entgegenkommenden TÜV-Prüfer geraten.

für Deutschland relevant und ab Spielfeld fängt der Balkan an, kommst du aus DE?

Gleichrichter bei RD04, RD07 und RD 07a
Der Gleichrichter soll in einigen Fällen zu starker Erhitzung von Batterieflüssigkeit und in Einzelfällen sogar zu Bränden im Kabelbaum geführt haben.
Abhilfe durch Reglertausch (ideal MosFet-Type) und Ersatz der LiMa/Regler-Steckverbindung durch verlöten.

vor Fernreise sowieso abändern und Voltanzeige im Cockpit dann wahrscheinlich keine Probleme mehr und Ersatz mitnehmen

Benzinpumpe bei RD07 und RD07a
Die Benzinpumpe der RD07/RD07a ist eine der bekannteren Schwachstellen. Eingefleischte Fans ersetzen sie durch Austauschprodukte von Pierburg (Telefon 02133/267167) , Mikuni (über African Queens, Telefon 08441/18442) oder entstören die Originalpumpe rechtzeitig. In Notfällen kann die Pumpe komplett überbrückt werden.

Originalpumpe und Diode und Ersatz mitnehmen

Rahmenrisse bei RD07
Bei den frühen RD07 Modellen sind vereinzelt Risse am Rahmen aufgetreten. Die Risse entstehen im Bereich der Fahrerfussrasten, wo der Rahmen für die Bremsstange verjüngt ist - Strukturtechnisch ist es jedoch unbedenklich. Wenn ein Rahmen dort infolge einer mangelhaften Schweissnaht rissgefährdet ist, so bricht er normalerweise gleich zu Anfang, spätestens aber beim ersten Offroadeinsatz. Fachmännisch geschweisst macht die Stelle üblicherweise keine Probleme mehr.

nur bei RD07 Bj. 1993

Sitzbank bei allen Modellen
Einig in der Kritik sind sich beinahe alle Besitzer über die unbequeme Sitzbank sämtlicher Modelle. Pluspunkte gibt’s dementsprechend, wenn die Sitzbank gegen ein Produkt aus dem Zubehörhandel ( Touratech , African Queens , Corbin ) getauscht oder die Sitzbank z.B. bei Jungbluth oder bei einem der vielen spezialisierten Sattler um die Ecke professionell umgepolstert wurde.

kommt auf die Widerstandsfähigkeit deines Ar.... an

........ wenn ich mir halt das Teil kaufe .... werft Ihr mich dann hier raus ?

Freund der AT bist ja, bei uns kannst du fahren was du willst, dir wird auf jeden Fall geholfen ;-)

.
.
.

allerlei Bilder

https://get.google.com/albumarchive/103613065857549785372

Meister
Beiträge: 25
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 05:51
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1994
Km Stand: 40000
Reifen: Heidenau K60
Wohnort: Finkenstein am Faaker See
Kontaktdaten:

Re: Afrika und null Plan

Beitragvon Meister » Di 13. Sep 2016, 02:22

Maaaaa Captain .... Du bist echt voll liab .... dankeschen fia deine Ontwoatn ..... i glab i hobs vastondn ....

wenn i a AT kriag wo de GAW ok is konn niama so vüll passian ..... i geh ma muagn ane onschaun

is glei in da Nähe von mia .... 2,8 k wüll i zohln .... wegsn "Carnet" Kaufvatrog 950,--

wos manst Captain ???

https://www.willhaben.at/iad/gebrauchtw ... 171876404/

Meister
Beiträge: 25
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 05:51
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1994
Km Stand: 40000
Reifen: Heidenau K60
Wohnort: Finkenstein am Faaker See
Kontaktdaten:

Re: Afrika und null Plan

Beitragvon Meister » Di 13. Sep 2016, 02:30

a jo .... und danke a den Ondaren fia die Ontwotn und Tipps

... eigenlich bin i a Seefohra ....

https://www.facebook.com/georg.markowitz

Benutzeravatar
Captain
Beiträge: 2474
Registriert: So 30. Mai 2010, 00:25
Kontaktdaten:

Re: Afrika und null Plan

Beitragvon Captain » Di 13. Sep 2016, 09:27

Meister hat geschrieben:wenn i a AT kriag wo de GAW ok is konn niama so vüll passian ..... i geh ma muagn ane onschaun

is glei in da Nähe von mia .... 2,8 k wüll i zohln .... wegsn "Carnet" Kaufvatrog 950,--

wos manst Captain ???

https://www.willhaben.at/iad/gebrauchtw ... 171876404/


Carnet Kaution wird vom Zeitwert genommen (glaube ich)

anschauen lohnt sich, aber aufpassen in der Beschreibung steht "Antriebswellensicherung"
wenn da ein extra Teil am Ritzel verschaubt ist auf jeden Fall das Ritzel runternehmen, wird meistens bei schon angeschlagener Welle verbaut.
Original ist nur ein Sicherungsblech mit zwei Schrauben verbaut
.
.
.

allerlei Bilder

https://get.google.com/albumarchive/103613065857549785372

Benutzeravatar
xrvsiro
Beiträge: 5556
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 16:59
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD03/4/7a
Baujahr: 1991
Km Stand: 100000
Reifen: tkc
Wohnort: wien

Re: Afrika und null Plan

Beitragvon xrvsiro » Di 13. Sep 2016, 17:45

Der Rahmen einer africa twin reisst dort wo andere motorräder nur mit einem Flugzeug hinkommen.

Schau dir mal aps twin an....ca 170000km offroad durch alle kontinente...Kein riss;)

Lern die repanleitung auswendig!
Multitool-geht nicht gibts nicht!:-)

Benutzeravatar
Captain
Beiträge: 2474
Registriert: So 30. Mai 2010, 00:25
Kontaktdaten:

Re: Afrika und null Plan

Beitragvon Captain » Di 13. Sep 2016, 22:49

die Bj. 1993 hatten dieses Problem an der rechten Seite mit einem Riss im Rahmen wo die Einbuchtung für den hinteren Bremszylinder ist.
wurde bei meiner 93er nachgeschweist, auch beim Hauptständer seiner 93er das gleiche
.
.
.

allerlei Bilder

https://get.google.com/albumarchive/103613065857549785372

Benutzeravatar
fussraste07
Beiträge: 779
Registriert: Di 16. Jun 2009, 22:24
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07a
Baujahr: 1998
Km Stand: 107500
Reifen: Heidenau K60 hi, vorne TKC80
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Afrika und null Plan

Beitragvon fussraste07 » Mi 14. Sep 2016, 20:28

Zu den von dir genannten 3 potentiellen Defekten an der AT RD07:

1. Regler: Reglertod hatte ich schon, Austausch in 10 min erledigt. Bei 23000 km durch.Original ersetzt.
2. Benzinpumpe: Das ist bei einer Reise nach Afrika das zweite Teil, was unter die Sitzbank kommt. Ev. Noch ein Multimeter mitnehmen, zum Spannung messen. Bei mir bei 50 tkm.

3. Rahmenriss schweissen:. auch in Afrika kein Problem, der Rahmen ist aus Stahl, CDI abstecken und geht schon.
Handsäge haben wir keine da? Na gut, dann holen Sie einen Chirurgen!
(Dr. House)

Benutzeravatar
fussraste07
Beiträge: 779
Registriert: Di 16. Jun 2009, 22:24
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07a
Baujahr: 1998
Km Stand: 107500
Reifen: Heidenau K60 hi, vorne TKC80
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Afrika und null Plan

Beitragvon fussraste07 » Mi 14. Sep 2016, 20:33

xrvsiro hat geschrieben:Der Rahmen einer africa twin reisst dort wo andere motorräder nur mit einem Flugzeug hinkommen.

Schau dir mal aps twin an!


Siro wollte sagen: da war in Australien so eine Autorampe, zum Aufladen auf LKW. Und er musste unbedingt ausprobieren, ob seine AT fliegen kann.
Und ap76 fährt damit immer noch.
;-)

Zitat eines BMW Fahrers nach 1 Woche Albanien Offroad: Warum ist bei zwei von zwei neuen F800 GS die Kupplung hin und dei AT mit 100.000 hat nix? Das ist ein "Panzer".
Handsäge haben wir keine da? Na gut, dann holen Sie einen Chirurgen!
(Dr. House)

Meister
Beiträge: 25
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 05:51
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1994
Km Stand: 40000
Reifen: Heidenau K60
Wohnort: Finkenstein am Faaker See
Kontaktdaten:

Re: Afrika und null Plan

Beitragvon Meister » Do 15. Sep 2016, 03:22

Hallo Leute ..... :welle:

wohnt jemand der sich mit AT`s auskennt zufällig in der Nähe von Natschbach-Loipersbach ?

http://www.1000ps.at/gebrauchtes-motorr ... twin?pos=3

.... und würde für mich das Teil mal begutachten (inkl. GAW) ??? .... Spesenersatz im Voraus € 100,--

Wäre suuuupi

Meister
Beiträge: 25
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 05:51
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1994
Km Stand: 40000
Reifen: Heidenau K60
Wohnort: Finkenstein am Faaker See
Kontaktdaten:

Re: Afrika und null Plan

Beitragvon Meister » Do 15. Sep 2016, 03:23

.... zur Info ..... heute gibts die erste Afrika - Impfserie

Typhus Gelbfieber Hep usw.....

Benutzeravatar
Captain
Beiträge: 2474
Registriert: So 30. Mai 2010, 00:25
Kontaktdaten:

Re: Afrika und null Plan

Beitragvon Captain » Do 15. Sep 2016, 10:55

Meister hat geschrieben:Hallo Leute ..... :welle:

wohnt jemand der sich mit AT`s auskennt zufällig in der Nähe von Natschbach-Loipersbach ?

http://www.1000ps.at/gebrauchtes-motorr ... twin?pos=3

.... und würde für mich das Teil mal begutachten (inkl. GAW) ??? .... Spesenersatz im Voraus € 100,--

Wäre suuuupi


ist in meiner Nähe, aber wie soll das ablaufen ?
wenn ich die AT für Ok sehe und dann stehst du nach einigen Km, nicht so einfach wenn du als Käufer nicht dabei bist.
.
.
.

allerlei Bilder

https://get.google.com/albumarchive/103613065857549785372

Benutzeravatar
Captain
Beiträge: 2474
Registriert: So 30. Mai 2010, 00:25
Kontaktdaten:

Re: Afrika und null Plan

Beitragvon Captain » Do 15. Sep 2016, 13:20

oder ich verkaufe dir meine Bj. 1994

hatte ich hier einmal angeboten

viewtopic.php?f=17&t=4973&p=53831#p53831
.
.
.

allerlei Bilder

https://get.google.com/albumarchive/103613065857549785372

Meister
Beiträge: 25
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 05:51
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1994
Km Stand: 40000
Reifen: Heidenau K60
Wohnort: Finkenstein am Faaker See
Kontaktdaten:

Re: Afrika und null Plan

Beitragvon Meister » Fr 16. Sep 2016, 23:53

hallo captain bitte pn an 06642549729 - danke

Meister
Beiträge: 25
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 05:51
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1994
Km Stand: 40000
Reifen: Heidenau K60
Wohnort: Finkenstein am Faaker See
Kontaktdaten:

Re: Afrika und null Plan

Beitragvon Meister » Di 20. Sep 2016, 06:48

:winke: ..... hallo liebe AT`ianer ....

wie es aussieht dürfte ich nun bald im Besitz einer AT RD07 BJ 94 sein ...

die Impfungen dürften in ca. 3 Wochen abgeschlosssen sein.

Der Apotheker meines Vetrauens hat mir bereits eine Reiseapotheke zusammengestellt.

Die Reiseroute steht auch fest. Um die notwendigen Visas ... ähhh ... Visen ... Visums ... egal ... kümmere ich mich ab nächster Woche.

Ich bitte Euch um Eure Meinung bezüglich Aus/Aufrüstung Motorrad .... was würdet Ihr für die Afrikaumrundung aufrüsten bzw. an Ersatzteilen mitnehmen ?

http://www.hamart.at/shopG/index.php?ca ... n-780.html

Antrieb

Bremsen

Fahrwerk Rahmen Lenker

Motor Filter Dichtungen

Verkleidungsteile

Zubehör

Reifen / Schlauch

Danke für Eure Unterstützung :danke:

Meister
Beiträge: 25
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 05:51
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1994
Km Stand: 40000
Reifen: Heidenau K60
Wohnort: Finkenstein am Faaker See
Kontaktdaten:

Re: Afrika und null Plan

Beitragvon Meister » Di 20. Sep 2016, 07:21

Ich beginne mal mit

Windschildaufsatz
Lenkkopflager
Lenkererhöhung
Kupplungshebel
Bremshebel
Scheinwerferschutzabdeckung
Bowdenzüge Kupplung Gas Joke
Diesen auswaschbaren Luftfilter
GPS
Tankrucksack
Bremsleitungen Stahlflex
Seitenständerauflageverbreiterung
Kettensatz mit Ritzel
Benzinpumpe
Ladestromregler
Alu Seitenkofferu. Gepäcktasche
Bremsflüssigkeit
Zündkerzen
Radlagersatz hinten/vorne
Gabelsimmering
Wasserpumpe
Ölpumpe
Ölfilter
Benzinfilter
Lange Kette mit Schloss
Reifen hinten/vorne
Schläuche
Pickzeug
Werkzeug

Ähh hab ich zuwenig Vertrauen in das Motorrad ?
Oder wird eh immer das kaputt was man nicht mit hat?

Also wenn ich mir jetzt so meine Liste anschaue ... brauch ich ein Begleitfahrzeug

Benutzeravatar
Captain
Beiträge: 2474
Registriert: So 30. Mai 2010, 00:25
Kontaktdaten:

Re: Afrika und null Plan

Beitragvon Captain » Di 20. Sep 2016, 10:34

dann probier ich mal das wichtigste anzumerken, weniger ist mehr :-)

Meister hat geschrieben:Ich beginne mal mit

Windschildaufsatz brauchst net
Lenkkopflager ja
Lenkererhöhung nein
Kupplungshebel ja
Bremshebel ja
Scheinwerferschutzabdeckung nein
Bowdenzüge Kupplung Gas Joke kompletten Seilzug für Kupplung, Gas
Diesen auswaschbaren Luftfilter nein Papierfilter kannst ausblasen
GPS ja, Stromanschloss im Cockpit, USB Adapter
Tankrucksack ja
Bremsleitungen Stahlflex nein
Seitenständerauflageverbreiterung ja, selber eine Metallplatte aufschweissen das Aufklemmbare Zeug is Klumpat
Kettensatz mit Ritzel zu schwer, der neue hält 20k bei Pflege
Benzinpumpe ja
Ladestromregler ja
Alu Seitenkofferu. Gepäcktasche ja
Bremsflüssigkeit nein
Zündkerzen ja
Radlagersatz hinten/vorne ja
Gabelsimmering ja
Wasserpumpe nein
Ölpumpe nein, müsstest den Motor komplett zerlegen
Ölfilter ja
Benzinfilter ja
Lange Kette mit Schloss zum Absperren des Motorrades
Reifen hinten/vorne ??????besser vorab Informationen wo es Reifen geben wird, Heidenau halten sicher 15k Km
Schläuche Ja
Pickzeug ja
Kompressor, gute Handpumpe zum Reifenaufpumpen, Montiereisen
Werkzeug vernünftige Zusammenstellung
Kabel, Blockklemmen, Isolierband, Sicherungen, Ersatzlampen
einige Schrauben M5,6,8 Scheiben und Muttern
starkes Klebeband, Kabelbinder, Draht
Benzinleitung
Dichtungsmasse, 2K Metallreparatur
Werkstatthandbuch als Pdf auf Stick

weis nicht wie viel Selberschrauber du bist, auf jeden Fall die Maschine und ihre Eigenheiten Kennenlernen, Reifenwechsel usw.

dann kommt vielleicht noch Campingausrüstung, Zelt, Schlafsack, Unterlagsmatte, kleiner Kocher usw.

Ähh hab ich zuwenig Vertrauen in das Motorrad ? ja
Oder wird eh immer das kaputt was man nicht mit hat? ja

Also wenn ich mir jetzt so meine Liste anschaue ... brauch ich ein Begleitfahrzeug Ja :-)


das war es einmal im Groben
.
.
.

allerlei Bilder

https://get.google.com/albumarchive/103613065857549785372

Benutzeravatar
XRVphex
Beiträge: 74
Registriert: Di 18. Mär 2014, 18:56
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1993
Km Stand: 12000
Reifen: divers
Wohnort: Pfaffstätten

Re: Afrika und null Plan

Beitragvon XRVphex » Di 20. Sep 2016, 10:49

Servus!

wenns die RD07 vom Captain geworden ist, kann ich dir nur gratulieren. Aber ein "kundiger" Vorbesitzer ist sicherlich schon mal die halbe Miete! Und optisch steht (allein von den Bildern) dieses Motorrad top da!
eventuell schaust dir mal die Sturzbügel von vorne an, aber auf dem Bild von der Seite sieht es so aus, als würden sie bei den Halterungen des Motorschutzbleches ansetzen. Das kann unter Umständen dazu führen, dass die die Haltelaschen "abvibrieren".

Was du an Ersatzteilen mitbrauchst, kommt sicherlich auf die Länge deiner Route an, aber wie du schon festgestellt hast wied das mit dem Gepäck gut eng, und je mehr du mit hast, umso geringer dann in schwirigen Situationen der Fahrspaß!^^
über zb. 18.000 - 20.000 km (solange hat bei mir der Heidenau K60 scout gehalten) musst du dir sowieso auch wg. neuer Reifen gedanken machen ...
ich glaube pultquäler hat sich zb. bei seiner letzen Mongolei-Reise schon vorab nen Spot mit Ersatzreifen organisiert.

auf jeden Fall ist bei der RD07 (sicherlich weiter oben schon geschrieben) eine Benzinpumpe und ein Regler unbedingt zum empfehlen.

Gepäckmäßig würde ich dir persönlich eher ein Softgepäck empfehlen, ausser du besitzt schon Alu-Kisten, aber die Alu Boxen sind genauso schnell kaputt (bei einer Brez'n) wie Softtaschen wie zb. von Giant Loop ( oder 21Brothers.eu, dem polnischen Nachbau), und Gewicht sparst schon a bissl.

auf jeden Fall viel Spaß mit deiner RD07

lg. XRVphex
real men never cry! (mika häkkinen)


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste