Projekt Winterreise 2019 Sibirien - Mongolei

Reiseberichte, Infos, Planungen für alles, was weiter weg ist
Benutzeravatar
pultquaeler
Beiträge: 1256
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 11:45
Hersteller: Honda
Type: Transalp
Modell: PD06
Baujahr: 87
Wohnort: Südlich Wien

Projekt Winterreise 2019 Sibirien - Mongolei

Beitragvon pultquaeler » Sa 4. Nov 2017, 13:19

Ich hab schon lange eine Idee im Hinterkopf, und jetzt beschlossen Nägel mit Köpfen zu machen.

Ich möchte im Winter einmal mit dem Motorrad in die Mongolei fahren.

Und als Termin hab ich mir nun den Februar 2019 für die Abfahrt gesetzt.
Der Termin ist noch leicht variabel, ich werde die Wetter und Schneedaten beobachten dieses Jahr und das auch vergleichen mit den Durchschittszahlen der letzten Jahre.

ich will es so hinbekommen, das ich einen guten Kompromiss finde aus nicht zu kalt, aber auch nicht zu warm ( was immer noch deutliche Minusgrade sind ) damit nicht zu große Schneemengen fallen.

Die Mongolei selbst ist da ja noch eher trocken und schneearm. Wirklich viel Schnee gibt es dann meist erst Ende April, Anfang Mai wenn es da nochmal schneit.

Ich bin schon kräftig am planen und recherchieren.
Diese Reise möchte ich auch definitiv mehr fotografieren und Filmen und das auch nachher etwas medial aufbereiten und auch richtige Vorträge machen.

Motorrad weiß ich nich nicht sicher.
Die Transalp halte ich für solche Reisen für zu schwer, ausser ich finde eine Möglichkeit die noch richtig zu strippen.

Eine KTM690 hätte ich daheim, die ich dafür vorbereiten kann.

Muß ich mir aber noch alles überlegen.

Prinzipiell sind Temperaturen von bis zu - 40° möglich ( was aber nicht unbedingt sein muß, ) minus 25-30° werden es aber sicher öfter.


Ich stelle dann auch mal meine grobe Übersicht für die Vorplanung ein
Wenn wer gute Ideen oder Einfälle hat, einfach melden, bin über jeden guten Input dankbar.

WINTERREISE MERKLISTE PLANUNG


Infos einholen

Temperatur / Wetter in den Reisemonaten und Gegenden

Winter 2017/18 die Wetterdaten Schnee, Temperatur usw verfolgen

Schneemengen !!!

Strassenzustände.

Wann genau ist das Winter Bikertreffen am Baikalsee ?

Genaue Route überlegen! Von Novosibirsk ins Altai und quer durch die Mongolei ?
Machbar ? Oder über den Baikalsee ? Wobei dieser von Ulaanbaatar sowieso angefahren würde.


Motorrad:

Erste Frage: Welches Motorrad? Wichtig : Leicht ( KTM690 oder was Anderes ? )

Öl für Winter – was sinnvoll ?

Lichtmaschinenleistung anschauen – welche Reserven für Zubehör.

Motoradditive, Probleme mit Benzin bei den Temperaturen?

Spikes an den Reifen – überall erlaubt ?

Zusatzscheinwerfer Vorne ( Konsequent auf LED )

Starkes Rücklicht hinten ( Konsequent auf LED )

Thermometer elektronisch

Großes Windschild

Lenkerstulpen

Schutz für Schuhe ?

Plane zum abdecken, die auch bei den Temperaturen nicht bricht.

Packtaschen die die Temperaturen aushalten

Schlossenteiser ( am Körper tragen )

Batterie. Kälte? Leistung ?

Reifen? Schläuche ? Reperatursets bei der Kälte ?

Abklären, kann ein Motorrad im Notfall die Nacht über laufen gelassen werden ?

Ölfilter !! Durchsatz bei kaltem Öl !!!!


Kleidung

Helm mit Heizvisier – Welcher ?

Beheizbare Handschuhe

Heizwesten und Unterwäsche

Schuhe wintertauglich ( Eventuell Neoprenüberzieher )

Spikes für die Stiefel !!! Wichtig sonst Probleme beim stehenbleiben

Overalls von Art4Function !!



Elektronik

Kamera mit ausreichend Akkus ( wegen Kälte ) Erfragen wie sich Kameras bei den Temperaturen verhalten.

GoPro ( oder Alternative ) Akkuleistung Kälte ?

Sena Set.

Körper / Gesundheit

Seife statt Duschgel ( weil Gels, Zahnpasta, usw einfrieren )
Zum Waschen, Rasieren, usw...

Hautcreme für tiefe Temperaturen

Nachdenken wie Trinken unterwegs lösbar ? Einfrieren = ? ( oder Schnaps mitnehmen, der friert nicht )

Ausrüstung :

Schlafsack und Notzelt, um bei -40° auch im Notfall im Freien übernachten zu können.

Benzinkocher um die Ölwanne mit dem Öl aufzuwärmen – zum Starten
www.klausmotorreise.com

Benutzeravatar
theonewhoknowstorock
Beiträge: 429
Registriert: Mi 21. Nov 2012, 23:40
Hersteller: Honda & Yamaha
Type: XRV750 / XR600 / WR250R
Modell: RD07/PD04
Baujahr: 1993
Km Stand: 41000
Reifen: Mitas E-09 / Pirelli MT21
Wohnort: Wien XIV
Kontaktdaten:

Re: Projekt Winterreise 2019 Sibirien - Mongolei

Beitragvon theonewhoknowstorock » Sa 4. Nov 2017, 13:30

DAS wird wirklich ein Abenteuer! :frier: :top:
life's a lesson - you learn it when you're through.

zaskarion
Beiträge: 62
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 16:05
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07a
Baujahr: 1996
Km Stand: 44998
Reifen: Pirelli Scorpion Trail II
Wohnort: Rheinland Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Projekt Winterreise 2019 Sibirien - Mongolei

Beitragvon zaskarion » Sa 4. Nov 2017, 16:35

Servus Klaus,

Respekt vor deinem Plan! Zwei Empfehlungen hab ich für dich, die ich selbst verwende:

Kälteschutzcreme fürs Gesicht: Vergiss die Tipps mit Melkfett usw. - was im Hochalpinen Bereich immer wieder empfohlen wird ist die Weleda Cold Cream https://www.weleda.de/produkt/c/cold-cream

Heizkleidung: Die Amis im Adventure Forum schwören auf http://www.warmnsafe.com/ - wenn dir der Import zu aufwändig ist, dann die neuen (! Microwire Technik mit deutlich geringerem Strombedarf) von Gerbing. Der Vorteil hier: Mit dem Dual-Controller, 2 Temperaturzonen für z. B. Füße/Hände und Hose/Jacke mit interner/integrierter Verkabelung zentral in der Jacke.

DAS Angebot ist mir grad durch die Lappen gegangen: https://www.ebay.de/itm/Motorrad-Gerbin ... 7675.l2557

Viele Grüße
Joachim
Beste Grüße aus der Pfalz
Joachim

Benutzeravatar
lautus
Beiträge: 111
Registriert: Di 26. Jun 2012, 18:56
Hersteller: Husqvarna
Type: TR650
Modell: Terra
Baujahr: 2013
Km Stand: 45000
Reifen: Mitas E07
Wohnort: Bad Klosterlausnitz, Thüringen

Re: Projekt Winterreise 2019 Sibirien - Mongolei

Beitragvon lautus » Sa 4. Nov 2017, 17:56

Hallo Klaus,

erst mal ganz großen Respekt vor deinem Vorhaben. :anbet: Ich war anfang der 80er für mehrere Jahre in der ehemaligen UdSSR im Ferngasleitungsbau tätig. Als Rohrlegekranfahrer und Mechaniker hab ich an der Leitung Urengoi - Uhsgorod paar Winter dort erlebt und kann dir den einen oder anderen Tip geben. Durch das trockene Klima ist die Kälte eigentlich zu meistern, aber der extremere Faktor wird der eisige Wind sein. Einerseits kommt einen die Kälte viel extremer vor, andererseits ist durch das Schneetreiben die Sicht beschissen, besonders nachts. Durch das Klima ist die Schneedecke nicht so verklebt wie bei uns, sodas du schon bei geringeren Windgeschwindigkeiten mit Verwehungen rechnen kannst. Ausserhalb der Ortschaften gab es damals zumindest keinen Winterdienst. Der Schnee auf der Fahrbahn war festgefahren und die Schlaglöcher waren halbwegs ausgeglichen. Bau die Batterie so ans Bike, das du sie mit Schnellspannern und Steckverbinder lösen und mit in die Unterkunft nehmen kannst. Das sollte den Start am Morgen wesentlich erleichtern. Eine größere Batterie hat zwar mehr Kapazität, ist aber schwerer und es dauert länger zum aufladen. Eventuell einen Minilader für die Nacht mitnehmen. Auf alle Fälle die Kühler abdecken oder ein mit einem Umschalthahn betätigtes Bypasssystem basteln. Bei den Temperaturen und moderaten Geschwindigkeiten kommt der Motor sonst nicht auf Betriebstemperatur. Das Motoröl muss natürlich auch dem Temperaturbereich angepasst werde - entsprechendes Einbereichsöl. Ein schon von dir wichtiger angesprochenr Punkt ist die Beleuchtung. Da du recht viel bei dunklen Wetter unterwegs bist, ist das Gesehen werden besonders wichtig, lieber etwas mehr - besonders in Russland. Mit der Kleidung ist auch nicht einfach, den richtigen Kompromiss zu finden. Man kann sich einpacken wie ein Michelinmännchen, dann ist aber die Bewegungsfreiheit hin. Das klingt zwar lächerlich, aber ich hatte damals im Winter immer ein Katzenfell in der Art eines Nierengurtes umgebunden. Mit der Haut am nackten Körper, mit dem Fell nach aussen und dann erst das Unterhemd drüber. Das hat echt warm gehalten und bei körperlichen Anstrengungen den Schweiß gut abgeleitet. Die Viecher haben das Fell ja auch nicht innen.
Wenn du Fragen hast, melde dich ruhig.

Viele Grüße aus Thüringen - Frank! :winke:

Benutzeravatar
Austriabird
Beiträge: 127
Registriert: Mo 17. Mai 2010, 13:24
Hersteller: Honda
Type: Africa Twin, XX
Modell: RD04
Baujahr: 1990
Km Stand: 70000
Reifen: Heidenau K60 Scout
Wohnort: Wien

Re: Projekt Winterreise 2019 Sibirien - Mongolei

Beitragvon Austriabird » Sa 4. Nov 2017, 18:36

Hi.
ist fast unglaublich was du da vorhast.
vielleicht kannst du da irgendwas für dich mitnehmen.
https://eisreise.wordpress.com/2016/12/21/es-geht-los/
Ist halt wahrscheinlich ein kindergeburtstag im vergleich zu deinem plan. :gruebel:

Benutzeravatar
pultquaeler
Beiträge: 1256
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 11:45
Hersteller: Honda
Type: Transalp
Modell: PD06
Baujahr: 87
Wohnort: Südlich Wien

Re: Projekt Winterreise 2019 Sibirien - Mongolei

Beitragvon pultquaeler » Sa 4. Nov 2017, 19:35

Danke !

Lautus, auf das komme ich zurück :anbet:

Die "Eisreise" hab ich schon gelesen und von denen viel für meine Planung hergenommen.

gibt noch 2:

http://www.wodka-in-murmansk.com

https://freiheitenwelt.de/ktm-690-nordkap-edition/
www.klausmotorreise.com


Zurück zu „Reisen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste